Newsticker
EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Biontech-Impfdosen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Neusäß: Losamol  in Neusäß: Allgäu-Reggae lockt nur wenige

Neusäß
28.10.2019

Losamol  in Neusäß: Allgäu-Reggae lockt nur wenige

Reggae und Allgäuer Mundart – dass beides zusammenpasst, zeigten die Jungs der Gruppe Losamol in der leider schlecht besuchten Stadthalle Neusäß. 
Foto: Sonja Diller

Der Auftritt der Gruppe Losamol in der Stadthalle Neusäß begeistert dennoch – wenn sich auch die Jugend nicht so sehen lässt.

Echt schade: Zwölf gut gelaunte Allgäuer „Baba“ kommen mit coolem Reggae-Sound und noch cooleren Mundarttexten in die Stadthalle Neusäß – und stehen dann vor viel zu wenigen Fans. So geschehen am Wochenende. Die Jungs von Losamol Mundart sind anderes gewöhnt. Füllen sie doch mit ihren selbst geschriebenen Liadla wie „Knedlschoppa“ oder „Wiaschter Koga“ Hallen in der gesamten Republik.

Ihre Open-Air-Auftritte sind Legende. Auch in Neusäß haben sie beim Stadtfest im letzten Sommer 1200 Leute mit ihrem Groove begeistert. Deshalb holte Stadthallen-Chefin Anneli Bronner den Allgäu-Reggae auch in die Stadthalle, um die Jugend anzulocken und für die Veranstaltungen in der Halle zu begeistern. Das war der Plan. Vorwiegend zu sehen war das gediegene Mittelalter, das den vielen Platz im Parkett aber dann auch ausgiebig für Tanzeinlagen nutzte.

Jamaikanisches Allgäu-Felling in der Stadthalle Neusäß

Vorbereitet war das Publikum auf das jamaikanische Allgäu-Feeling mit kühlem Weißbier und Cocktails an den Stehtischen im Saal. Ein paar hatten sich mit Lederhosen und Dirndl auch stilistisch auf die Band eingestellt. Die Hüllen ließen sie trotz der musikalischen Aufforderung, dass man gewisse Dinge nur einschätzen könne wenn man sie „nackert“ sehe, zwar nicht fallen. Beim gemeinsamen Sprachtraining mit Jodeln waren aber alle wieder mit voller Stimmgewalt am Start – dank der bereitgestellten Getränke mit beeindruckendem Durchhaltevermögen.

Ganz aufgegangen ist der Plan von mehr Jugend bei coolem Sound in der Neusässer Stadthalle diesmal nicht. Was auch daran liegen mag, dass sich die Reggae-Gemeinde Abends um acht erst langsam mal warm macht für eine lange Feiernacht. Doch wenn die Jugend ausschwärmt, gehen in der Stadthalle schon die Lichter aus. Ein späterer Beginn von Veranstaltungen scheitert am Ruhebedürfnis der Nach-barn. Gute Angebote für die Jugend soll es aber auch künftig geben, lässt sich Bronner nicht vom diesmal dünnen Ticketverkauf abschrecken.

Über 1000 Live-Auftritte hat Losamol – was so viel wie „Hör mal zu“ bedeutet – seit dem Start 2011 schon absolviert. Beim Woodstock Festival in Österreich oder beim Ulmer Schwörmontag wurden Sänger Thomsun, Jolion und Mate, alias Thomas, Jonathan und Martin mit ihren Musikern frenetisch bejubelt. Ordentlichen Applaus bekamen sie auch in Neusäß von Fans, die mit ihrer Begeisterung wettmachten, was an Auslastung fehlte. Mehr Leute hätten in der Neusässer Stadthalle locker Platz gehabt. Mehr Sound nicht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren