Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Neusäß: Neusäß erwirbt Porträt des Hammeler Malers Andreas Merkle

Neusäß
13.01.2021

Neusäß erwirbt Porträt des Hammeler Malers Andreas Merkle

Dieses Porträt der Hainhofer Wirtstochter Anna Schreiber, gemalt vom Hammeler Künstler Andreas Merkle, ist die Neuerwerbung des Neusässer Stadtarchivs.
Foto: Andrea Faber

Plus Um ein weiteres Dokument der Geschichte kann die Stadt Neusäß ihr Archiv erweitern. Diesmal handelt es sich um ein Porträt, das von einem lokalen Maler geschaffen wurde.

Die Stadt Neusäß konnte - nach dem Erwerb eines Porträts des Augsburger Domkapitulars Johann Baptist Wittmann (1827-1901) vor vier Jahren - ein weiteres Ölgemälde des heimischen Künstlers Andreas Merkle (1822-1896) aus Hammel für ihr Stadtarchiv ankaufen. Es handelt sich um ein Porträt der Anna Schreiber, geboren 1861 in Hainhofen, und gestorben 1882 in Hammel. Sie war die Tochter der Wirtsleute Josef und Regina Schreiber, die 1856 das Hainhofener Gasthaus Zum Lamm übernommen hatten. Auf der Rückseite des Gemäldes findet sich der Zusatz "RIP" (= "Requiescat in pace", also "Ruhe in Frieden"), was nahelegt, dass das Bild wohl erst nach dem Tod der jungen Frau entstanden ist.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.