1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Papst bestärkt „Weihnachten im Schuhkarton“

Hilfsaktion

10.10.2013

Papst bestärkt „Weihnachten im Schuhkarton“

In ihre 18. Saison startet die Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ für Kinder in Not.

Christlicher Verein sammelt in Meitingen und Umgebung Kleidung und Spielzeug für arme Kinder

Meitingen Unter dem Motto „Mit kleinen Dingen Großes bewirken“ startet die weltweit größte Geschenkaktion für Kinder in Not, „Weihnachten im Schuhkarton“, in ihre 18. Saison. Bis zum 15. November ruft der christliche Verein „Geschenke der Hoffnung“ in Deutschland und Österreich dazu auf, einen mit neuen Geschenken gefüllten Schuhkarton abzugeben. Auch in Thierhaupten, Biberbach und Meitingen können Geschenke abgegeben werden.

Auch der Papst hat seinen Segen dazugegeben. „Weihnachten im Schuhkarton“ sei „sozial-karitatives Engagement im Sinne des Evangeliums“, ließ er in einem Schreiben an Geschenke der Hoffnung mitteilen. Nach Ansicht des Sprechers des Werks, Tobias-B. Ottmar, ist dieses Statement eine enorme Bestärkung für die ehrenamtlichen Mitarbeiter vor Ort.

Aktion eröffnet Kindern Kontakt zu Menschen vor Ort

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Mit der Aktion kann jeder Bürger ganz einfach einem Kind Freude schenken und Perspektiven eröffnen“, sagt Geschäftsführer Bernd Gülker. „Oft leiden die Kinder nicht nur materielle, sondern auch emotionale Not.“ Vielen fehle die so wichtige Liebe und Zuneigung von Vater und Mutter, oder aber die Eltern seien gestorben. In dieser Situation sei „Weihnachten im Schuhkarton“ ein besonderer Lichtblick: Denn die Aktion eröffne den Kindern Kontakt zu Menschen vor Ort, die sich auch nach der Verteilung um die Empfänger kümmern.

Mitmachen ist ganz einfach: Deckel und Boden eines Schuhkartons separat mit Geschenkpapier bekleben und das Päckchen mit Geschenken für einen Jungen oder ein Mädchen der Altersklasse zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jahren füllen. Bewährt hat sich eine Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Schulmaterialien, Hygieneartikeln und Süßigkeiten.

Eingepackt werden dürfen nur Geschenke, die zollrechtlich in allen Empfängerländern erlaubt sind. Eine Packanleitung ist im Aktionsflyer zu finden, der auf der Internetseite des Vereins heruntergeladen und bestellt werden kann. Dort findet man auch Spendenformulare.

Der Karton kann zusammen mit einer empfohlenen Spende von sechs Euro für Abwicklung und Transport zu einer Abgabestelle gebracht werden.

Nach Sammlung der Päckchen werden diese von geschulten Verteilpartnern in den Empfängerländern verteilt. Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen in Osteuropa und Zentralasien wählen die Empfänger häufig in Zusammenarbeit mit Sozialbehörden aus.

Seit 1993 wurden bereits über 100 Millionen Kinder in rund 150 Ländern beschenkt. (AL)

Annahmestellen Thierhaupten, Gemeindewald 41, Familie Dübgen; Biberbach, Marktplatz 5, Schuhhaus Falch; Meitingen HS-Markt Meitingen und Edeka Böttcher. Mehr unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
a(1).jpg
Gessertshausen

Weihnachtsstimmung vor dem Kloster

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden