Newsticker
Corona: Zahl der insgesamt gemeldeten Infektionen in Deutschland übersteigt drei Millionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Premiere für Messe: Nordendorf schaut und staunt

Nordendorf

20.01.2020

Premiere für Messe: Nordendorf schaut und staunt

Tolle Aussichten: Zimmerermeister Daniel Fritscher - hier mit Gerlinde Reitenauer – war von der Messe in Nordendorf angetan.
5 Bilder
Tolle Aussichten: Zimmerermeister Daniel Fritscher - hier mit Gerlinde Reitenauer – war von der Messe in Nordendorf angetan.
Foto: Marcus Merk

Rund 35 Aussteller waren am Sonntag bei der sehr gut besuchten ersten Regionalmesse des Ortes. Die hatte einiges mit Politik zu tun

Der Zimmermann Daniel Fritscher strahlte gestern Mittag übers ganze Gesicht: „So viel Leute – das hätte ich nicht gedacht.“ Zum ersten Mal war der Handwerker aus Kühlenthal auf einer Messe vertreten und hatte sich für seine Premiere eine Premierenveranstaltung ausgesucht: die erste Regionalmesse Nordendorf.

In und um Bürgersaal, Turnhalle und Schule lockten an die 35 Aussteller aus dem Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Nordendorf und die Menschen kamen in Scharen. Zu sehen gab es Flugzeugmodelle ebenso wie echte Feuerwehrautos und Wohnwagen. Viele Aussteller zeigte ihre Angebote rund um Haus und Garten, zu den ausgefallenern Angeboten zählten Wurst und Fleisch von Wasserbüffeln aus dem nahen Allmannshofen oder Tipps von der Hundeschule.

Aus der Taufe gehoben hatte die Veranstaltung Michael Thalhofer. Er betreibt eine KfZ-Werkstatt in Ellgau und will am 15. März in Nordendorf zum Bürgermeister gewählt werden. Früher war Thalhofer Organisator des Nordendorfer Nachtumzugs im Fasching, den es seit einigen Jahren nicht mehr gibt. Das hinterließ im Leben des Handwerkers offensichtlich eine Lücke, die er durch die Regionalmesse schließen wollte, wie er gestern im gespräch mit unserer Zeitung sagte.

Künftige Ministerin Trautner war auch da

Vom Publikumserfolg der Messe war auch Thalhofer überrascht. „Damit hätte ich bei weitem nicht gerechnet. Ich bin so was von zufrieden.“ Schon um zehn Uhr morgens sei ein reger Besucherstrom zu verzeichnen gewesen, am frühen Nachmittag wurde es dann regelrecht eng zwischen den Ständen. Kurz zuvor hatten die designierte Sozialministerin Carolina Trautner aus Stadtbergen und Landrat Martin Sailer (CSU) ihren Messerundgang abgeschlossen.

Unter den Besuchern war auch Nordendorfs Bürgermeister Elmar Schöniger (SPD). Er zollte Thalhofers Veranstaltung Respekt: „Das ist ein überraschender Erfolg.“ Ein wenig sei dieser auch dem Wahlkampf geschuldet, meinte der scheidende Rathauschef, der sich im März nicht mehr zu Wahl stellt.

Nicht nur Thalhofer und die CSU, für die er kandidiert, nutzten die Messe als Bühne. Auch der Freie-Wähler-Kreisvorsitzende Tobias Kunz, der ebenfalls in Nordendorf Rathauschef werden will, nützte die Gelegenheit, um viele Hände zu schütteln und Gespräche zu führen.

Sein Konkurrent Thalhofer hatte nach eigenen Angaben die Organisation der Großveranstaltung mehr oder weniger alleine gestemmt. Ihm mache so etwas Spaß sagte Thalhofer. Beim Aufbau habe dann rund ein Dutzend Helfer angepackt.

Eine Neuauflage ist gut vorstellbar

Nach der geglückten Premiere ist es für Thalhofer sehr wohl vorstellbar, weitere Regionalmessen in Nordendorf folgen zu lassen. Er persönlich hält einen zeitlichen Abstand von drei Jahren für gut. Wenn die Aussteller für einen kürzeren Rhythmus wären, sei das für ihn auch vorstellbar. Ein termin im Januar sie gut, weil es da bei Handwerkern ein wenig ruhiger zu gehe und viele Menschen Pläne rund um Haus und Graten machten. Bleibt die Frage: Was wird aus der Messe, falls ihrem Macher der Sprung auf den Chefsessel im Rathaus gelingt? Thalhofers Antwort: „Das kann man auch als Bürgermeister unterbringen.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren