Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Region: Mehrere schwere Motorradunfälle ereignen sich in der Region

Region
05.09.2021

Mehrere schwere Motorradunfälle ereignen sich in der Region

Am Sonntag haben sich in der Region zahlreiche Motorradunfälle ereignet. Vier Menschen wurden schwer verletzt.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Den sonnigen Sonntag haben zahlreiche Motorradfahrer in der Region für Ausfahrten genutzt. Es kam zu mehreren Unfällen, fünf Menschen wurden schwer verletzt.

Am Sonntag haben sich in der Region zahlreiche Motorradunfälle ereignet. Wie das Polizeipräsidium Schwaben Nord in Augsburg am Abend auf Anfrage mitteilte, kam es bis zum frühen Abend im Zuständigkeitsbereich zu insgesamt sechs Zusammenstößen mit Zweirädern. Dabei wurden fünf Menschen schwer verletzt, in vier Fällen wurde ein Rettungshubschrauber zu Hilfe gerufen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

06.09.2021

Beobachtungen in der Urlaubszeit. Der Optimismus mancher Motorradfahrer ist wohl grenzenlos. Kurven schneiden, Überholen bei nicht ausreichender Sicht , rechts und links überholen, die Rettungsgasse als Beschleunigungsstreifen nutzen ebenso den Standstreifen, sich bei Gefahr dann in die Kolonne hineinzwängen oder extrem dichtes Auffahren. Und oft mangelnde Übung; die Strasse ist nun Mal nicht der Nürburgring - Nordschleife. Da bleiben Unfälle eben nicht aus.

Permalink
06.09.2021

Gut beobachtet, aber man kann dieses Verhalten nicht nur in der Urlaubszeit beobachten sondern während der gesamten Saison!

Permalink
06.09.2021

Die Beobachtung mach ich auch bei vielen Autofahrern ....

Permalink
06.09.2021

In der Zeit wo die fleissigen Autofahrer das beobachten scheint die Aufmerksamkeit auf ihren Fahrweg stark eingeschränkt zu sein. Bei nur 80 km/h legt man in der Sekunde etwas über 20 m zurück.

Permalink
06.09.2021

Tja, wenn man seinen Sicherheitsabstand einhält, hat man durchaus die Zeit den Verkehrsraum um einen herum zu beobachten und nicht nur die 5 m vor einem. Dann fällt einem auch auf, dass der Gegenverkehr auf der Landstraße seinem Vordermann eine Fahrzeuglänge hinten drauf hängt oder auf der Autobahn auf der Nebenspur drei Autos sich im Sicherheitsabstand zum Vordermann auf der eigenen Spur befinden. Da braucht man gar nicht gross abschätzen, dass dort der Sicherheitsabstand nicht eingehalten wird. Und wenn man spazieren geht, kann man das auch ganz gut beobachten.
Den eigenen Sicherheitsabstand kann man ganz leicht an den Pinguinen oder durch abzählen ermitteln. Aber Fahrschule ist halt bei einigen schon lange her. Sonst wüsste man auch, dass man den Verkehrsraum um einem herum beobachten sollte. Oder die haben das mit halben Tacho falsch verstanden. ;-)

Permalink