Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ried will Schweinestall verhindern

13.06.2009

Ried will Schweinestall verhindern

Ried (asj) - Ein zweiter großer Schweinemaststall fast direkt vor den Toren von Ried (Kreis Aichach-Friedberg), das will der Gemeinderat unbedingt verhindern. Darum hat er in nun die Aufstellung des Bebauungsplans "Am Bittfeld" beschlossen und eine Veränderungssperre erlassen. Mit diesen beiden Mitteln in der Hand konnte er den Bauantrag eines landwirtschaftlichen Betriebs abweisen. Bürgermeister Anton Drexl (CSU) erläuterte warum die Kommune keinen anderen Ausweg sieht. "Wir haben uns ja hier herinnen mit dem Bauwerber länger unterhalten. Gemeinsam haben wir uns auf die Suche nach alternativen Standorten gemacht und keine gefunden. Das ist für uns jetzt nicht ganz einfach", sagte er. Anhand des Flächennutzungsplan machte er deutlich, dass man in der Gemeinde Ried bisher privilegierten Bauvorhaben (also solchen der Land- und Forstwirtschaft) immer zugestimmt habe. Diesmal aber seien die Belange der Kommune zu stark berührt.

Der Bürgermeister wies auch darauf hin, dass Ried vor einigen Jahren den Bebauungsplan "Am Kirchweg" aufgestellt hat. Dieser bezieht aber auch einen großen Schweinestall ein, der derzeit erweitert wird. Und genau darauf verwies Drexl in seiner Argumentation, warum sich Ried diesmal komplett querlegt: "Wir reden nicht nur über einen Zeitraum von fünf oder zehn Jahren und über das, was jetzt errichtet werden soll. So ein Gebäude steht dauerhaft und kann auch erweitert werden." Schon jetzt sind 1495 Mastplätze geplant.

Stall stünde Erweiterung im Weg

Der Kommune geht es darum, dass die beiden Ortsteile nicht über kurz oder lang zusammenwachsen, sondern erkennbar eigenständige Einheiten bleiben. Es geht Ried aber auch um den Schutz bestehender und geplanter Wohnbebauung vor Immissionsbeeinträchtigungen Laut Flächennutzungsplan liegt eine Erweiterungsfläche des Hauptorts genau in Richtung des geplanten Maststalls. In Ried befürchtet man, dass dessen Errichtung der noch nicht realisierten Ortserweiterung gefährlich werden könnte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren