Newsticker
Selenskyj bezeichnet Situation im Donbass als "Hölle"
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Rückblick auf 2020: Youtuber verurteilt: Mit Tempo 310 über A8 gerast und gedrängelt

Rückblick auf 2020
15.10.2020

Youtuber verurteilt: Mit Tempo 310 über A8 gerast und gedrängelt

Mit Tempo 310 rast ein 29-Jähriger über die A8 in Richtung München. Er filmt sich und stellt das Video auf Youtube.
Foto: Marcus Merk (Symbolbild)

Plus Mit über 300 Stundenkilometern rast ein 29-Jähriger in einem BMW über die A8 bei Neusäß. Er drängelt und filmt das Ganze. Bei Youtube sehen seine Videos Millionen.

Die linke Spur ist frei. Die tiefstehende Abendsonne schimmert an einem Novembertag über die A8. Dann gibt der Fahrer Gas. In nur 6,4 Sekunden beschleunigt der aufgemotzte BMW M5 von 100 auf 200 Sachen. Die Tachonadel ist da noch lange nicht am Anschlag. Mit bis zu 310 Kilometern pro Stunde brettert ein 29-Jähriger an diesem Tag über die A8 bei Neusäß. Er fährt den anderen Fahrern dicht auf, gibt immer wieder Lichthupe - und filmt dabei. Zu sehen ist das alles bei Youtube. Dieses und andere Videos des Rasers haben Millionen Fans im Internet gesehen. Wenig begeistertet zeigte sich allerdings die Staatsanwaltschaft.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

17.10.2020

Ich finde es mittlerweile echt Amüsant, dass bei jeder Gelegenheit in dieser Kommentarsektion nach einem Tempolimit auf der Autobahn geschrienen wird.
Hier geht es um ein Ar...loch, dass sich rücksichtslos aufgeführt hat um Kohle daraus zu schlagen. Nicht mehr und nicht weniger.

Permalink
16.10.2020

Youtuber sperren die nur Geldgeil sind ??
Um mehr geht es nicht !!
Je extremer, um so mehr Follower und auch mehr Einnahmen.
Genau das sollte man unterbinden !!!

Permalink
16.10.2020

Deswegen gehört endlich ein Tempolimit eingeführt! Es muss ja nicht 120 kmh sein. Aber 300 kmh gehören auf den Nürnburgring aber nicht in den öffentlichen Verkehr, wo andere teilweise mit nur 80 kmh (Lkw) unterwegs sind.
Der Bremsweg sind bei 300 kmh bei einer Gefahrenbremsung 450 m (5 Straßenpfostenlängen - länger wie die BaAhnhofstraße in Augsburg). Der gesamte Anhalteweg 540 m (fast 11 Straßenpfosten - Bahnhof bis McDonalds am Kö).
Der Anhalteweg muss im Sichtbereich sein! Keine Kurve, Kuppel und auch gut ausgeleuchtet.
Zudem ist der Geschwindigkeitsunterschied zu jemand der 100 kmh fährt 60 Meter in der Sekunde (über eine Straßenpfostenlänge).
Das es hier zu Fehleinschätzungen beim Spurwechsel kommt, ist zwangsläufig. Wenn der 4 Straßenpfosten weit weg ist, ist der innhehalb von 3 Sekunden da! Wer soll das einschätzen?
Besonders wenn Kurven oder Kuppeln da sind, ist der mit 300 kmh noch gar nicht richtig zu sehen.

Permalink
16.10.2020

Tempo 310 km/h ist in Deutschland erlaubt. Das muss man sich mal vor Augen halten. Nicht auf einer dafür angelegten, für andere Verkehrsteilnehmer gesperrten Strecke, sondern auf einer Autobahn, auf der viele andere Fahrzeuge unterwegs sind. Aber unserer Politik ist das nicht wichtig. Spaß für ein paar Wenige geht vor Sicherheit vieler Anderer.

Permalink