1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. SPD ist sauer auf Meitinger Sozialstation

Soziales

02.10.2019

SPD ist sauer auf Meitinger Sozialstation

Nach Rückzug aus Altenheimprojekt herrscht in Thierhaupten großer Unmut

Die Entscheidung der Sozialstation Meitingen, sich aus dem Seniorenprojekt in Thierhaupten als Partner zurückzuziehen, führte zu Verärgerung und Unverständnis bei den Besuchern des monatlich stattfindenden Stammtisches des SPD-Ortsvereins Thierhaupten. Die Realisierung der Einrichtung verzögere sich damit immer weiter. Wenigstens hätte man, so die einhellige Meinung, seitens der Sozialstation auch zu einem früheren Zeitpunkt eine solche kategorische und wenig nachvollziehbare Entscheidung treffen können. Hier fehle es an Transparenz und Verlässlichkeit. Der Marktgemeinderat sollte daher überlegen, ob bei einem solchen unsolidarischen Verhalten nicht der freiwillige jährliche Zuschuss der Marktgemeinde in Höhe von ca. 5000 Euro an die Sozialstation vorerst eingestellt wird.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Nach der Absage der Sozialstation biete sich nun die Gelegenheit, das bisherige Seniorenkonzept in Thierhaupten nochmals grundsätzlich zu überprüfen. Aus Sicht des SPD-Ortsvereins Thierhaupten ist nach wie vor eine zweigleisige Lösung sinnvoll: Erstens soll so schnell wie möglich auf dem geplanten Areal am Klostergarten barrierefreies Wohnen für Senioren und Menschen mit Handicap errichtet werden – auch in voller Eigenregie der Marktgemeinde Thierhaupten.

Zweitens soll mittelfristig die Errichtung eines stationären Pflegeheimes mit Kurzzeit- und Tagespflege in entsprechend wirtschaftlich zu führender Größe mit einem geeigneten Partner an einem anderen Standort in Thierhaupten realisiert werden. Die Mitglieder der Thierhauptener SPD sähen den Bedarf und Möglichkeiten gegeben, gerade wenn man auch die Umlandgemeinden in Altbayern in die Überlegungen mit einbeziehe, heißt es in einer Pressemitteilung. (AL)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren