01.10.2016

Scherergalerie wächst

Neues Gemälde am Sonntag zu sehen

Erst vor einigen Tagen hat der Heimatverein Reische-nau ein Gemälde von Leo Scherer (1827-1876) gekauft und so die Scherersammlung weiter ausgebaut. Leo Scherer stammte aus Ettelried und arbeitete in der Glasmalerwerkstatt seines Bruders Joseph, schuf aber auch selbstständig eigene Werke. Das neu erworbene Gemälde zeigt Franziska Scherer, eine Schwester der Ettelrieder Malerbrüder, die mit dem Ettelrieder Förster Wörle verheiratet war.

Das Gemälde kann bei der nächsten Museumsöffnung am Sonntag, 2. Oktober, besichtigt werden. Dann ist das Heimatmuseum im Dinkelscherber Zehentstadel von 13 bis 16 Uhr geöffnet.

Das Museum zeigt neben Exponaten zur Vor- und Frühgeschichte der Reischenau, zur Geschichte der Burg Zusameck und zum Leben und Arbeiten vergangener Tage zahlreiche Werke der Malerfamilie Scherer. (AL)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren