Newsticker

Moderna will Zulassung für Corona-Impfstoff in EU beantragen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Schlusslicht streckt sich vergeblich

neusäß

07.10.2017

Schlusslicht streckt sich vergeblich

Vergeblich stemmte sich Neusäß’ Kapitän Philipp Scherer den Angreifern der TG Viktoria entgegen. Ganz rechts der ehemalige Diedorfer Dennis Czifra, der den 0:3-Endstand erzielte. 
Bild: Foto: Marcus Merk

Für TSV Neusäß wird es nach 0:3 gegen Viktoria immer enger

Langsam wird es für den TSV Neusäß in der Fußball-Bezirksliga Süd richtig eng. Trotz einer guten ersten Halbzeit verlor das Schlusslicht gestern Abend gegen die TG Viktoria Augsburg mit 0:3.

Die erste Viertelstunde spielte nur die Augsburger und gingen auch verdient mit 1:0 in Führung (12.). Felix Eberle musste einen schönen Querpass von Philipp Weber nur noch über die Line drücken. Eine taktische Umstellung von Trainer Bobby Riedl sorgte dafür, dass die Neusässer immer besser in die Partie kamen. Die Mannen um Kapitän Philipp Scherer spielten nur gezielt nach vorne, belohnten sich aber nicht für ihren Aufwand. Tim Hofbauer (17.), Oktaj Abazi (22.) und Philipp Scherer (29.) vergaben ihre sehr guten Möglichkeiten. Trainer Helmut Riedl zeige sich mit der ersten Halbzeit zufrieden „Die beste Halbzeit in der Saison, leider hat das schnelle Gegentor in der zweiten Halbzeit unseren Plan komplett zerstört“.

Gedanklich waren die Spieler vom TSV Neusäß anscheinend noch in der warmen Kabine. Denn bereits ein paar Sekunden nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit erhöhte Viktoria auf 2:0. Matthias Fischer schlenzte den Ball sehenswert in die Maschen (46.).

Das war dann auch schon die Entscheidung. Denn der TSV Neusäß konnte sich von diesem Schock nicht mehr erholen. Erst in der 78. Minute gaben die Riedl-Jungs den ersten Torschuss ab. Anel Jusufovic brachte den Ball nach Flanke von Andreas Beltle aus fünf Meter aber nicht im gegnerischen Tor unter.

Den letztlich verdienten 3:0-Endstand besorge der Ex-Diedorfer Dennis Czifra (70.).

TSV Neusäß: Wiesmüller – A. Kastenhuber (57. Jusufovic),Schimunek,Eberle, Müller; Dogan, Ph. Scherer – Beltle,Karaca (68. Metzenrath), Hofbauer – Abazi (72. Forster)

TG Viktoria Augsburg: Baur – Harjung, Jenike, Bertele, Toh – Schäffner, Müller (74. Weber), Czifra, Ph. Weber – Fischer (83. Agut), Eberle (78. Goldberg).

Tore: 0:1 Eberle (12.), 0:2 Fischer (46.) 0:3 Czifra (70.). – Schiedsrichter: Karman (Neuburg). – Zuschauer: 150

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren