Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Schmierereien und verklebte Schilder in Neusäß

Neusäß

24.11.2017

Schmierereien und verklebte Schilder in Neusäß

An dieser Unterführung in Neusäß ist gleich beides zu sehen: Verklebte Schilder und Schmierereien an der Wand.
Bild: Andrea Faber

Im Stadtgebiet von Neusäß gibt es immer wieder Fälle von Vandalismus. Das will die Stadt dagegen tun.

Das Maß ist für den Neusässer Bürgermeister voll: Die zunehmenden Schmierereien und das Verkleben von Straßenschildern im Stadtgebiet sind ihm ein Dorn im Auge. „Wir werden solche Taten anzeigen,“ sagte Richard Greiner am Mittwochabend bei der Bürgerversammlung in Hainhofen.

In letzter Zeit würden sich die Sachbeschädigungen im Stadtgebiet Neusäß durch großflächige Graffitis auf Wänden, sogenannte Tags, oder durch beschmierte und beklebte Verkehrszeichen häufen. Greiner: „Der Vandalismus nimmt zu.“

Oftmals seien Schilder mit einer Vielzahl an kleinen Aufklebern übersät. So etwas sei ein grober Eingriff in den Straßenverkehr, da die Verkehrsschilder teilweise nicht mehr lesbar sind und andere Menschen damit gefährde. Zudem sei es „sehr mühsam“ für die Mitarbeiter des Bauhofs, die Flächen wieder frei zu machen.

Wegen der meist nicht wasserlöslichen Aufkleber können nur chemische Ablöser verwendet werden, die jedoch die reflektierende Beschichtung der Schilder nachhaltig beschädigen und unbrauchbar machen. Das alles geht ins Geld: Schilder müssen neu gekauft werden. Insgesamt fallen beim städtischen Bauhof etliche Arbeitsstunden an. Der Bürgermeister betonte, dass jede Schmiererei wie auch Klebeaktion von der Stadt zur Anzeige gebracht wird. Sollte jemand als Täter ermittelt werden, habe er mit einem Strafverfahren zu rechnen und die Kosten zu tragen. In einem Fall sei dies schon so erfolgt, berichtete Greiner.

Der Bürgermeister fordert die Neusässer deshalb auf, aufmerksam zu sein und Beobachtungen zu melden. Zeugen, die einen Hinweis zum Vandalismus in der Stadt geben können, werden gebeten, diesen bei der Polizeiinspektion in Gersthofen zu melden, Telefon 0821/323 1810. (kar)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren