1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Schmucke kleine Kapelle kann sich wieder sehen lassen

Einweihung

30.05.2017

Schmucke kleine Kapelle kann sich wieder sehen lassen

Die ökumenische Segnung der Greif-Kapelle nahmen die Pfarrer Victor P. Onwugigbo und Michael Kinzl gemeinsam vor.
Bild: Michaela Krämer

Monatelang ist die Greif-Kapelle saniert worden. Jetzt gab es in Welden ein Fest

Nach einer umfangreichen Sanierung wurde die Greif-Kapelle am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen eingeweiht.

Schon beim Frühschoppen mit Weißwürsten und kühlem Bier saßen zahlreiche Besucher, die sich das Fest nicht entgehen lassen wollten. Die feierliche Segnung der Kapelle bildete den Abschluss mehrerer Monate Arbeit. Ein Bierzelt und gutes Essen und Musik der Marktkapelle Welden hatte Artur Greif im September versprochen, als die Sanierungsarbeiten der kleinen Kapelle noch voll im Gange waren. Und er hatte sein Versprechen gehalten.

Voll des Lobes über die gelungenen Renovierungsarbeiten der Kapelle und der Marienstatue, die im Bayerischen Wald neu aus Holz geschnitzt wurde, waren die vielen Besucher der Feier und des Festaktes. Die ökumenische Segnung der Kapelle nahmen die Pfarrer Victor P. Onwugigbo und Michael Kinzl gemeinsam vor.

Im Rahmen einer Maiandacht machten sie deutlich, dass Wegkreuze, Marterln und Kapellen Wegweiser sind, die Orientierung auf dem Weg durchs Leben geben. Mit gemeinsamen Gebeten und Liedern wurde die Andacht würdevoll gestaltet. Auf die kirchliche folgte die weltliche Feier, bei der noch zünftig auf das gelungene Projekt angestoßen wurde. (kräm)

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
IMG_3718.JPG
Stadtbergen

Die Rettung aus dem Kühlschrank

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket