Newsticker

Krankenkasse DAK: Corona-Krise hat Fehlzeiten bislang nicht erhöht
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Schulschließungen wegen Corona-Virus zeigen: Vorsicht ist richtig

Schulschließungen wegen Corona-Virus zeigen: Vorsicht ist richtig

Schulschließungen wegen Corona-Virus zeigen: Vorsicht ist richtig
Kommentar Von Jana Tallevi
09.03.2020

Eine Schülerin in Adelsried hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. Diese und weitere Schulen werden geschlossen. Der Aufruf zur Vorsicht war richtig. 

Was der gestrige Abend in Sachen Corona bot, war selbst am Nachmittag noch nicht abzusehen: Nachdem zunächst die Schließung der Grundschule Adelsried bestätigt wurde, folgten im Laufe des Abends noch eine ganze Reihe weitere Grundschulen sowie eine Mittel- und eine Realschule. Was jetzt passiert, zeigt: Der Aufruf zur Vorsicht von Landrat Martin Sailer war richtig und weitsichtig.

Was mag in den nächsten Tagen folgen? Jeden Tag lernen auch Fachleute und Behörden dazu, wie die Verbreitung des Coronavirus tatsächlich abläuft. Manchen Eltern mag jedoch durchaus seltsam vorkommen, dass inzwischen über die geschlossenen Schulen hinaus alle Schüler für die kommenden Tage nicht mehr zum Unterricht kommen dürfen, die in den Winterferien etwa im Skiurlaub in Südtirol waren – gleichzeitig deren Eltern aber sehr wohl zur Arbeit gehen dürfen. Auch dann, wenn sie Lehrer sind, vielleicht sogar an derselben Schule wie ihre Kinder.

Unabsehbar, was uns noch bevorsteht. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die Kinder ja nach Ferienende noch eine Woche in der Schule waren und womöglich Mitschüler angesteckt haben. Die Schließungen werden nicht die einzigen bleiben.

Lesen Sie dazu auch:

  • Coronavirus im Landkreis Augsburg: Zahl der Infizierten hat sich verdreifacht
  • Trotz Coronavirus: Erwin Pelzig füllt die Stadthalle
  • Familien wegen Corona in Quarantäne: So ist die Stimmung in Bonstetten
  • Themen folgen

    Die Diskussion ist geschlossen.

    Das könnte Sie auch interessieren