1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Schutz vor Hochwasser in Thierhaupten

21.10.2019

Schutz vor Hochwasser in Thierhaupten

Durchlass unter der Staatsstraße soll die Situation verbessern

Hochwasser ist in Thierhaupten ein brisantes Thema. Um den Schutz vor den Fluten ging es in der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderates. Bernhard Vogt vom Planungsbüro Dr. Blasy – Dr. Øverland stellte den Sachstandsbericht vor.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Bürgermeister Toni Brugger sprach von „vielen Hürden“, die es in den vergangenen Jahren aus dem Weg zu räumen galt, um verschiedene Maßnahmen realisieren zu können. Ingenieur Vogt erklärte: „Der ergänzend zum Hochwasserrückhaltebecken noch erforderliche Schutz wird durch eine Verlagerung des Überschwemmungsgebiets von der Friedberger Ach und des Edenhausener Bachs zur Altnet erreicht.“ Durch diese Verlagerung könnten einige Wochenendhäuser in Ötz in seltenen Fällen von Überschwemmungen betroffen sein – die Errichtung einer Flutmulde könne dies durch einen schnelleren Wasserabfluss verhindern.

Bereits in diesem Frühjahr wurde zeitgleich mit der Sperrung der Lechbrücke ein Durchlass unter der Staatsstraße Richtung Meitingen errichtet. Noch ist dieser Durchlass nicht in Betrieb. Nun stünden laut Vogt noch kleinere Planungsanpassungen am Nordrand des Gebietes an, bis Mitte 2020 hoffe man auf eine wasserrechtliche Genehmigung. „Bis 2021 können dann hoffentlich die noch notwendigen Deiche fertiggestellt werden“, so der Experte.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Brugger sprach zusammenfassend von einer „Herkulesaufgabe“, die durch viel Planungsarbeit und Rücksichtnahme in der Vergangenheit „gut gemeistert“ worden sei. In Sachen Hochwasserschutz sei man nun vom Süden aus bis an die Nordgrenze der Gemeindeflächen gelangt, optimistisch blicke man jetzt einer raschen Umsetzung entgegen.

„Es handelt sich um ein existenziell wichtiges Projekt“, so der Bürgermeister überzeugt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren