Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Schwabmünchen: Falschparker: Behinderte müssen am Straßenrand aussteigen

Schwabmünchen
24.05.2016

Falschparker: Behinderte müssen am Straßenrand aussteigen

Wenn Karl-Heinz Mayr keinen freien Behindertenparkplatz findet, muss er auf einen Seitenparkplatz ausweichen. Das Aussteigen ist dann gefährlich für ihn.
Foto: Galina Bauer

Wenn Schwerbehinderten nicht richtig parken können, dann kann das für sie gefährlich werden. Verkehrssünder werden aber kaum bestraft.

Es handelt es sich nicht nur um irgendeinen Parkplatz, sondern um ein Stück Selbstständigkeit. Für Menschen wie Karl-Heinz Mayr ist es die einzige Möglichkeit, ihr Auto abzustellen. Der Schwerbehindertenbeauftragte der Stadt Schwabmünchen sitzt seit zehn Jahren im Rollstuhl und ist auf einen Behindertenparkplatz angewiesen. In Schwabmünchen wird er aber oft nicht fündig. Nicht fehlende Abstellmöglichkeiten sind der Grund. Schuld sind Parksünder, die – in Hektik oder aus Bequemlichkeit – sich ihren Parkplatz zulasten von Menschen mit Handicap sichern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.