Newsticker

RKI meldet erneut mehr als 2500 neue Corona-Infektionen in Deutschland

07.03.2009

Sekt oder Selters

Schon vor dem letzten Spieltag am heutigen Samstag können die Volleyballerinnen des SC Altenmünster und des TSV Gersthofen II den Sekt für ihre Aufstiegsparty kalt stellen. Für andere Teams aus dem Augsburger Land geht es um das Erreichen der Relegation.

In der Landesliga haben die Frauen des TSV Gersthofen noch eine kleine Chance, die Relegation um den Klassenerhalt zu erreichen. Dazu müssen sie ihre beiden Heimspiele (15 Uhr, Hauptschule Gersthofen) gegen den PSV München und die DJK Don Bosco Augsburg gewinnen und dann darauf hoffen, dass der MTV Ingolstadt seine verbleibenden vier Spiele verliert.

Weiße Weste verteidigen

Für den ungeschlagenen Tabellenführer der Kreisliga West, SC Altenmünster, geht es in Wertingen um das Verteidigen der weißen Weste. Neben dem TSV Wertingen treffen die SCA-Frauen auf den FC Langweid, der noch einen Sieg braucht, um sicher die Relegation um den Klassenerhalt zu erreichen. Ein spannendes Fernduell um die Entscheidungsspiele für den Aufstieg bestreiten die SpVgg Auerbach-Streitheim I (in Großkötz) und der SSV Anhausen (in Gundelfingen), wobei Auerbach mit zwei Siegen aus eigener Kraft den zweiten Platz sichern kann.

Die beiden Kellerkinder der Kreisliga Nord sind beim Tabellenvierten TSV Meitingen zu Gast, der noch eine rechnerische Chance auf Platz zwei hat. Den Aufstieg in die Kreisliga hat der TSV Gersthofen II bereits sicher, im Fernduell mit dem TSV Inchenhofen II geht es in Aichach noch um den Staffelsieg der Kreisklasse Ost. (gol)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren