1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Sie leben den Mix aus Laden und Online-Welt

Meitingen

12.07.2019

Sie leben den Mix aus Laden und Online-Welt

Christoph und Barbara Diessl schufen die zwei Seiten von Euronisc XXL in Meitingen: Christoph Diessls Großeltern legten 1934 den Grundstein für das Unternehmen und Barbara Diessl bringt mit ihrer eigenen Online-Präsenz den modernen Online-Charakter ins Unternehmen.
Bild: Foto: Steffi Brand

Christoph und Barbara Diessl gehört Euronics XXL in Meitingen. Wie sie den Online-Riesen begegnen und wie sie selbst im Internet präsent sind

Bei Euronics XXL in Meitingen treffen Tradition und Moderne aufeinander. Das Unternehmen feiert in diesem Jahr sein 85-jähriges Bestehen. Die Zahl 85 prangt sogar auf den Outfits der Mitarbeiter und erinnert daran, dass Benedikt und Ottilie Frey im Jahr 1934 in der Donauwörtherstraße 22 in Meitingen den Grundstein für dieses Unternehmen gelegt haben.

Die Großeltern des heutigen Inhabers, Christoph Diessl (53), legten ihren Fokus einst auf die Elektrifizierung von Häusern und den Vertrieb von Rundfunkempfängern. 1962 stiegen Hedwig Diessl (geborene Frey) und Fritz Diessl ins Geschäft ein, womit nicht nur der Firmenname sich erweiterte, sondern auch die Verkaufsfläche und die Werkstatt. Ihr Sohn, Christoph Diessl, absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Energieanlagenelektroniker und trat nach der Meisterprüfung in den Betrieb ein.

2003 eröffnete das neue Geschäft im Gewerbegebiet Via Claudia

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Aus Lauterbach (Bundesland Hessen) brachte Diessl nicht nur die Meisterrolle mit nach Bayern, sondern auch Ehefrau Barbara, die in Hessen als Krankenschwester tätig war. Nach der Geburt von Sohn Maximilian (1992) und Tochter Leonie (1995) stieg Barbara Diessl 1999 mit ins Unternehmen ein und war auch involviert, als der Neubau der Firma im Meitinger Gewerbegebiet an der Via Claudia zum neuen Unternehmensstandort wurde. 2003 fand die feierliche Eröffnung statt. Mit der Erweiterung der Ladenfläche von 150 auf 600 Quadratmeter wurde auch das Sortiment erweitert und zwar um Handys, Computer und Digitalkameras.

Zwei Drittel der Unternehmensumsätze stammen aus dem Handel, etwa ein Drittel entfällt auf den Handwerks- und Dienstleistungsbereich - die Reparatur, Wartung und Instandsetzung von Produkten aus dem eigenen Laden. Damit hebt sich das Unternehmen, das Teil der Einkaufsgenossenschaft Euronics XXL ist und nicht etwa ein Franchise-Betrieb wie viele fälschlicherweise vermuten - vom klassischen Online-Handel ab. Das Online-Angebot hält die Produkte vor, die es im Laden gibt - „und noch einige weitere“, erklärt Inhaber Christoph Diessl. Die Kombination aus stationärem Handel und dem Online-Geschäft bezeichnet der Inhaber als „Hybridstrategie“, die aktuell von 19 Vollzeitbeschäftigten und drei Azubis mitgetragen wird. Ins Lechtal pilgern vornehmlich Kunden aus Meitingen und dem Umland, durch die Online-Präsenz gibt es mittlerweile Kunden aus ganz Deutschland.

Der Kundenkontakt ist ein Vorteil für die Einzelhändler vor Ort 

Dass der Eintritt in den Euronics-Verbund eine Möglichkeit ist, um sich gegen Online-Riesen behaupten zu können, bestätigt auch die IHK Schwaben. Elke Hehl vom Geschäftsfeld Mobilität und Stadtentwicklung erklärt: Der direkten Online-Konkurrenz können Unternehmer mit verschiedenen Maßnahmen entgegenwirken wie zum Beispiel dem Eintritt in eine Verbundgruppe wie Euronics, dem Angebot von komplementären Services und einer zielgruppenspezifischen Kundenkommunikation. Zudem gäbe es gerade im ländlichen Raum eine Spezialität, so Hehl: „Aufgrund der Ortsverbundenheit hat der persönliche Kundenkontakt, sei es analog im Geschäft oder sei es digital über Social Media, gerade im ländlichen Raum eine besondere Bedeutung, die so vom international tätigen Online-Handel nicht bedient werden kann. Wenn der stationäre Einzelhändler auf diese Vorteile setzt, ist er aus heutiger Sicht bestmöglich aufgestellt.“

Barbara Diessl und ihre Koch- und Genusswelt

Der Online-Bereich ist in den vergangenen Jahren zum Steckenpferd von Barbara Diessl geworden. Die Geschäftsführerin hat unter barbaras-welt.net auch ihr eigenes „Unternehmen“ erschaffen, das die Handschrift der Unternehmerin trägt. „Das ist meine Welt“, erklärt die 52-Jährige stolz, obgleich sie auch zugibt, dass der Aufwand, den sie als persönliche Online-Beraterin in puncto Kaffee-, Koch- und Backgenuss mit Barbaras Welt hat, enorm ist. Ähnlich wie im Euronics-Geschäft, lebt Barbara Diessl in „ihrer Welt“ eine enge Verquickung von Online-Beratung und Offline-Handel, denn es gibt die Geräte, zu denen sie online berät, auch im Handel. Zudem finden regelmäßige Koch-Events im Laden statt. Und so sehr sich ihr Beruf heute auch von ihrem einstigen Traumberuf, der Krankenschwester, unterscheidet, so freut sie sich vor allem darüber, von Menschen „gebraucht zu werden“.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren