Newsticker
Pfizer kann nicht so viel Impfstoff liefern wie zugesagt
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Sie leitet jetzt das Altenheim auf Schloss Elmischwang

Fischach

12.01.2021

Sie leitet jetzt das Altenheim auf Schloss Elmischwang

Franziska Gumpp ist die neue Heimleiterin im von Aufseß'schen Altenheim in Schloss Elmischwang.
Bild: Marcus Merk

Plus Im Sommer wurde bekannt, dass die Leitung des renommierten Altenheims aufgibt. Seit einem Monat ist nun Franziska Gumpp vor Ort. Was sie beschäftigt.

Das Von Aufseß'sche Altenheim Elmischwang beim Fischacher Ortsteil Wollmetshofen hat eine neue Leiterin: Seit gut einem Monat hat Franziska Gumpp (31) die Geschäfte übernommen. Seit Anfang dieses Jahres steht ihr mit Claudia Arps auch eine neue Leiterin für den Pflegedienst zur Seite. Dem Wechsel vorausgegangen war ein eindringlicher Appell des langjährigen Heimleiters Volker Bertram. Er wollte unter unter den gegebenen Umständen nicht mehr weiter im Bereich der Altenpflege tätig bleiben, sagte er. Dabei hatte er das Heim im Schloss in Elmischwang 25 Jahre lang mit viel Engagement geleitet.

Es waren drastische Worte, die Volker Bertram im Sommer für seinen damals überraschenden Schlussstrich gewählt hatte. "Wir sind am System verzweifelt und haben keine Kraft mehr." Was bleibe, seien "Resignation und Wut", sprach er nicht nur für sich, sondern auch für die damalige Pflegedienstleiterin Beate Grünwald, die ebenfalls aufgehört hat. Es sei vor allem die persönliche Belastung, die es für ihn untragbar mache, weiter als Leiter eines Alten- und Pflegeheims tätig zu bleiben.

Es ist ihre erste Stelle in dieser Position

Diese Aufgabe übernimmt nun mit frischer Kraft Franziska Gumpp. Die gebürtige Augsburgerin war in den vergangenen Jahren in Illertissen tätig, absolvierte zudem eine Weiterbildung zur Heimleitung. Ihre erste Stelle in der neuen Position sei schon lange ihr heimlicher Favorit gewesen, verrät sie. "Das Haus hat eine tolle Lage im Grünen, es ist schön und die Gemeinschaft ist fast wie in einer Familie", schwärmt sie.

Wolken über Schloss Elmischwang im Sommer: Damals hatte der langjährige Heimleiter Volker Bertram bekannt gegeben, dass er aufhören wolle. Zudem wurde das mehr als 100 Jahre alte Haus renoviert. Nun gibt es eine Nachfolgerin für Bertram.
Bild: Marcus Merk (Archivbild)

Freilich seien praktisch die gesamten ersten Wochen in ihrer neuen Position von Corona und den begleitenden Maßnahmen geprägt gewesen. Da gebe es jedoch für das Altenheim Elmischwang gleich zwei gute Nachrichten: Einen Corona-Ausbruch gab es bislang in dem Pflegeheim nicht. Zudem haben die Bewohnerinnen und Bewohner, es sind aktuell 38, bereits nach Wunsch die erste Impfung gegen die Lungenkrankheit Covid 19 erhalten. "Jetzt komme ich langsam zu den eigentlichen Aufgaben einer Heimleitung", ist Franziska Gumpp erleichtert. Während der ersten Wochen im Haus stand ihr zudem noch Volker Bertram zur Seite. Schon im Sommer hatte er versichert, dass er sich um eine geregelte Übergabe seiner Aufgaben kümmern wolle.

Fischachs Bürgermeister ist "sehr erleichtert"

"Sehr erleichtert" über den Wechsel zeigt sich auch der Fischacher Bürgermeister Peter Ziegelmeier. "Das war eines der wenigen erfreulichen Ereignisse im Jahr 2020", sagt er. "Damit ist das Altenheim Elmischwang offensichtlich gut gerüstet für die Zukunft", hofft er nun und weist auf die Bedeutung des Alten- und Pflegeheims für Fischach und die Umgebung hin. Was er aber auch meint: Der ehemalige Heimleiter Volker Bertram und die Pflegedienstleiterin Beate Grünwald und ihr Team hätten jahrelang "einen hervorragenden Job" gemacht. Das Haus in Elmischwang hat mit den Schlosskonzerten, die teilweise auch auf der wenige Jahre alten Bühne im Garten stattfanden, auch eine kulturelle Bedeutung für Fischach.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren