Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Sie zeigen, was die Gemeinde in punkto Sport drauf hat

Gessertshausen

21.04.2015

Sie zeigen, was die Gemeinde in punkto Sport drauf hat

Sie sind jetzt nochmals ausgezeichnet: 95 Sportlerinnen und Sportler sind von der Gemeinde Gessertshausen für ihre Leistungen geehrt worden.
2 Bilder
Sie sind jetzt nochmals ausgezeichnet: 95 Sportlerinnen und Sportler sind von der Gemeinde Gessertshausen für ihre Leistungen geehrt worden.

95 Aktive wurden in Gessertshausen für ihre Erfolge geehrt. Dabei standen auch „Exoten“ im Mittelpunkt. Denn es geht nicht allein um Fußball oder den Schützensport.

Gessertshausen Wie der Sport junge Menschen auf dem Weg in ein selbstständiges Lebens beeinflussen kann, das stellte Bürgermeisterin Claudia Schuster in den Mittelpunkt ihrer Rede. Teamgeist entwickeln, Disziplin wahren, Niederlagen verschmerzen. All das gehöre zu den wichtigen Funktionen einer Gesellschaft und all das verkörpere der Sport. 95 Aktive, die neben Talent und Können auch Begeisterung und Leidenschaft mitbringen, wurden für ihre Erfolge geehrt. Die Sportlerehrung soll die Wertschätzung und Verbundenheit der Gemeinde ausdrücken. „Wir stehen hinter jedem einzelnen dieser engagierten Menschen“, erklärte Schuster.

2014 war für die Sportler spannend und ereignisreich. Auf Europa- und Weltmeisterschaften waren die Gessertshauser Vereine auf den Treppchen vertreten. Dabei triumphierten vor allem die eher ungewöhnlichen Sportarten. Für drei, die das Radfahren im Blut haben, wurde 2014 zum Erfolgsjahr. Die Daubermann-Schwestern haben zahlreiche Medaillen nach Hause gefahren. Antonia holte sich nicht nur den Sieg in zwei Deutschlandcups, sondern landete auch bei den Mountainbike-Weltmeisterschaften in Norwegen auf einem anständigen elften Platz. Schwester Leonie wurde im badischen Hausach zur deutschen Meisterin gekürt und Luisa Daubermann ist jetzt bayerische Meisterin im Mountainbike. Zwei weitere Exoten gehen jetzt in die wohlverdiente Sommerpause. Mia Leising und Stefan Junglas überzeugten im Eistanz die Wertungsrichter und verpassten auf den bayerischen Jugendmeisterschaften in Oberstdorf nur knapp den ersten Platz. Der Weg nach oben ist also noch offen. Genauso wie für Motocross Fahrer Martin Huber vom AMC Gablingen. Der wurde Vizemeister bei den südbayerischen ADAC Clubsport Meisterschaften der Jugend A. Auch im Fußball gab es Grund zum Feiern. Den wohl schönsten Pokal präsentierten die B-Juniorinnen von der Spielgemeinschaft SV Gessertshausen und SV Anhausen. Die Mädels holten sich 2014 den Meisterpokal U17 in der Kreisliga Augsburg.

Doch nicht nur Ehrgeiz und Zielstrebigkeit der Sportler seien ausschlaggebend für den Erfolg, betonte die Bürgermeisterin. „Auch den vielen Ehrenamtlichen gehört unser Dank, ohne die unsere Vereine gar nicht existieren würden.“ Zudem bewundere sie auch immer wieder die Unterstützung und Hingabe der Eltern. „Wir haben etliche Aktive, die wirklich sehr intensiv und häufig trainieren. So etwas muss auch von der Familie mitgetragen werden.“ Das sei ebenso wichtig wie die fachliche Betreuung von kompetenten Trainern und Förderern. Ganz im Zeichen der Jugend stand auch der musikalische Support des Abends. Pascal Blenke und Nils Deschler gaben ihre Interpretationen von Jamie Cullum und Taylor Swift zum Besten und sorgten mit Klavier und Gitarrenarrangements für Gänsehautfeeling. Gessertshausen hat nicht nur im Sport einzigartige Talente.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren