Newsticker

Tschechien, Luxemburg und Tirol zu Corona-Risikogebieten erklärt

11.03.2009

Sinnvolle Investitionen

In der großen Politik sind längst alle Dämme gebrochen - da geht es nur noch um Milliarden. Im Landkreis ist alles zwei Nummern kleiner, aber höchst beachtlich. Bei den Schulen investiert er in einem bisher nicht gekannten Ausmaß.

Investitionen in die Zukunft sind dies unbestritten, wobei Kinder und Enkel diese auch mitbezahlen müssen - der Landkreis zahlt das ja nicht aus der Portokasse. Doch ob neues Gymnasium, Berufliche Schulen, Realschulen oder Generalsanierung an allen Ecken und Enden - das Geld wird nicht zum Fenster hinausgeworfen.

Die Frage, wo das neue Gymnasium errichtet wird, wird bald beantwortet. Mitte Mai erwartet Landrat Martin Sailer das Ergebnis der Standort-Simulation, wie er auf SPD-Anfrage erklärte. Hier setzt der Kreis bewusst seine Priorität, während er bei einer Berufs-/Fachoberschule (eventuell in Verbindung mit einem Gymnasium) im Süden der Region dem Landkreis Aichach-Friedberg die Vorreiterrolle lassen möchte. Das fand sogar den Beifall von SPD-Kreisrat Walter Aumann: "Wir sollten die Kollegen über dem Lech mit im Boot behalten." Im Schulausschuss regte sich kein Widerspruch.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren