1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. So läuft es auf der Großbaustelle im Holzwinkel

Welden/Adelsried

16.04.2018

So läuft es auf der Großbaustelle im Holzwinkel

MMA_06650.jpg
3 Bilder
Bei Ehgatten haben die Bauarbeiten für die Umgehungsstraße Adelsried begonnen. Die Fundamente für die dortige Brücke sind bereits fertig, im Streitheimer Forst wurden große Waldflächen gerodet.
Bild: Marcus Merk

Bei Ehgatten wächst das erste Bauwerk für die Umfahrung Adelsried. Ab Ende April müssen Autofahrer große Umwege machen.

Es ist das derzeit größte Straßenbauprojekt in der Region: die Umfahrung Adelsried. Ende 2020 soll die 6,5 Kilometer lange Umgehungsstraße fertig sein und fast 20 Millionen Euro kosten. Sie soll die Strecke sicherer machen, die Anwohner entlasten und den Holzwinkel besser anbinden. Die Bauarbeiten lassen sich grob in drei Abschnitte einteilen: Zwischen Welden und Ehgatten wird die bestehende Staatsstraße ausgebaut; dann führt die Straße nach Süden durch den Streitheimer Forst; der dritte Teil verläuft parallel zur A8 bis Adelsried. Dort wird die neue Straße bei der Autobahnausfahrt mit einem Kreisverkehr angebunden.

Zwischen Ehgatten und Streitheim wird schon intensiv gearbeitet

Im Sommer 2017 war Spatenstich für das Millionenprojekt. Intensiv gearbeitet wird bereits auf dem Abschnitt zwischen Ehgatten und Streitheim. Die Kreisstraße dort ist seit zweieinhalb Monaten gesperrt. Im Forst wurden große Waldflächen gerodet, bei Ehgatten hat der Bau einer Brücke begonnen. „Die Fundamente sind bereits fertig, derzeit werden die Brückenwiderlager gebaut“, erklärt Stefan Heiß vom Staatlichen Bauamt. „Zudem laufen momentan noch Verlegearbeiten für Kabel und Leitungen.“ Ende April beginnen dann die Arbeiten für ein weiteres Brückenbauwerk zwischen Ehgatten und Streitheim. Diese Verbindung bleibt voraussichtlich noch bis Ende 2019 gesperrt. Die Umleitung führt über Adelsried.

Ab 30. April ist die Straße zwischen Welden und Ehgatten gesperrt

Weit größere Umwege bringt dann eine weitere Sperrung ab Montag, 30. April, mit sich: Dann wird die Staatsstraße zwischen Welden und Ehgatten komplett gesperrt. Damit ist eine der wichtigsten Verbindungen im Holzwinkel für mehrere Monate dicht. Wer etwa von Welden auf die Autobahn will, für den wird der Weg gut doppelt so lang: Er muss über Lauterbrunn und Heretsried nach Adelsried fahren. Westlich muss man die Baustelle über Reutern, Unterschöneberg und Zusmarshausen umfahren. Die Sperrung wird voraussichtlich bis Ende September dauern. Sie bringt nicht nur Einschränkungen für Autofahrer, sondern auch für den Linienbusverkehr.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MMA_033610.tif
Gersthofen

Lechbäck-Pleite: Wütende Arbeiter wollen weiterkämpfen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden