Newsticker

Gesundheitsminister Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch in diesem Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Sorgen haben in den Erkstuben keinen Platz

Fischach-Willmatshofen

07.02.2018

Sorgen haben in den Erkstuben keinen Platz

Die Küche im Restaurant Erkstuben wartet mit ausgewählten internationalen Gerichten auf. Damit treffen Abdulkadir Tonil (Bild) und seine Frau Gülay den Nerv ihrer Gäste. Aber auch die Gastfreundschaft hat hohe Priorität.
Bild: Siegfried P. Rupprecht

Nur wenn seine Gäste zufrieden seien, könne er nachts gut schlafen, meint Abdulkadir Tonil in Willmatshofen. Gastfreundschaft hat bei ihm einen hohen Stellenwert.

In den Erkstuben im Fischacher Ortsteil Willmatshofen lebt die „gute alte Zeit“ auf. Das Mobiliar wirkt, als habe man es in den 1970er-Jahren einfach vergessen. Siegerpokale auf Regalbrettern korrespondieren mit Tiffany-Leuchten und einer alten Gefriertruhe für Eis. Auch die Schützenscheiben versprühen nostalgischen Charme. Sie blicken den Gästen entgegen, als würden sie bereits seit Jahrzehnten an den gleichen Wandnägeln hängen. Hier ist alles einfach, aber das perfekt: ein typischer Dorfgasthof, bei dem man sich noch Einheimische vorstellt, die sich zum Schafkopfen treffen oder auf eine Halbe.

Doch trotz aller Symbolik der Vergangenheit kommt hier etwas hinzu, das keine Selbstverständlichkeit ist. Nämlich ein Wirt, der Gastfreundschaft nicht nur ausstrahlt, sondern lebt. Seine Begrüßung ist noch echt und herzlich.

Gastronom mit Leib und Seele

Und das hat seinen Grund: Der in der Türkei geborene Abdulkadir Tonil ist Gastronom mit Leib und Seele. „Meine Besucher sind für mich keine Kunden, sondern liebe Gäste und Freunde“, verdeutlicht er. Familiäre Atmosphäre sei ihm sehr wichtig. „Bei uns sollen die Sorgen der Gäste eine Pause machen“, meint er. Augenzwinkernd schiebt er hinterher: „Probleme haben hier keinen Platz.“

Der Begriff Restaurant in der Firmierung zielt auch weniger auf den Einrichtungsstil als auf die vielseitige Speisekarte ab. Die Küche bietet, passend zum Tenor des Hauses, bodenständige, herzhafte Schmankerln. „Wir sind nicht ständig auf der Suche nach kreativen Impulsen“, betont Tonil. „Wir festigen vielmehr das Traditionelle und behalten es auf hoher Perfektion bei.“

Kein Gast bleibt hungrig

Das heißt: Abwechselnd mit seiner Frau Gülay zaubert Abdulkadir Tonil mit gutbürgerlicher Küche und ausgewählten internationalen Gaumenfreuden gute Laune auf den Tisch. Dabei verwöhnen sie mit einer großen Auswahl an deutschen, italienischen, mexikanischen und türkischen Gerichten. „Von allen Regionen das Beste“, beteuert er. „Von Fleisch und Fisch über vegetarische Gerichte bis hin zu Nudeln und Pizza. Wir verbinden kulinarisch Antalya, Rom, Tijuana und Fischach.“ Das ergebe eine gute kulinarische Mischung, lächelt er. „Zudem sorgen wir dafür, dass kein Gast hungrig bleibt.“

Das Erfolgsrezept der Erkstuben macht Tonil an mehreren Faktoren fest: „Das Restaurant steht für Qualität, Freundlichkeit und Sauberkeit.“ Darauf legen er und seine Frau großen Wert. Weiter nennt er die preisgünstigen Angebote - beim Brunch-Buffet beispielsweise sind Kinder bis sechs Jahre frei - und die Bodenständigkeit des Lokals. „Wir halten von Anfang an am ursprünglichen Konzept der traditionellen internationalen Küche fest.“ Positiv wertet er weiter, dass das Restaurant einen behindertengerechten Zugang aufweise. Alles zusammen bezeichnet er als „ein perfekt geschnürtes Gesamtpaket“, bei dem der Gast wisse, was er für sein Geld bekomme.

Er kennt die Gastronomie von der Pike auf

Abdulkadir Tonil, der seit 1989 in Deutschland lebt, betreibt die Erkstuben seit 2008. Dabei kommt ihm seine langjährige Erfahrung zugute. Er war unter anderem tätig in renommierten Häusern in München wie Holliday Inn, Maritim und Sheraton. Als Restaurant- und Hotelfachmann kennt er die Gastronomie seit 1985 von der Pike auf. „Ich liebe meinen Beruf“, resümiert der 51-Jährige. Der Job sei manchmal stressig. Nichtsdestotrotz übe er ihn stets mit viel Herzblut aus, bei größeren Feiern zusätzlich mit engagierten Aushilfen.

80 Plätze weist das Restaurant auf. Bei Zusammenkünften bis zu 30 Gästen kann das Lokal mit einer Trennwand abgeteilt werden. „Für Hochzeiten und andere Festlichkeiten stehen bis zu 280 Plätze zusätzlich und im Sommer zudem ein gemütlicher Biergarten zur Verfügung“, so Tonil. Ob er ein besonderes Motto habe? „Wir sind immer bemüht, unseren Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.“ Und nach einer kurzen Pause ergänzt er: „Ich kann nachts erst dann gut schlafen, wenn die Gäste mit dem Lokalbesuch zufrieden und glücklich waren.“

Öffnungszeiten des Restaurants Erkstuben in der Itzlishofer Straße 7 in Fischach-Willmatshofen sind Dienstag bis Sonntag von 11 bis 14 Uhr und 16 bis 23 Uhr, Ruhetag ist am Montag (außer Feiertage). Reservierungen sind möglich unter der Telefonnummer 08236/957892 und 957893

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren