Newsticker
Pfizer kann nicht so viel Impfstoff liefern wie zugesagt
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Stadtberger Tennisspieler wählen Schaumberg zum Abteilungsleiter

Stadtbergen

26.08.2020

Stadtberger Tennisspieler wählen Schaumberg zum Abteilungsleiter

Der Vorstand der Tennisabteilung der TSG Stadtbergen: (hinten von links) Nicola Winter, Kathrin Kratzer, Robert Ottlik, Hubert Högl und Cäcilie von Burgsdorff, (vorn von links) Michaela Fendt, Michael Schaumberg, Nina Knoblich und Karin Schaumberg.
Bild: Klaus Hofmuth

Michael Schaumberg bei der Jahreshauptversammlung der TSG Stadtbergen erneut zum Abteilungsleiter gewählt.

Die Tennisspieler der TSG Stadtbergen setzen auch für die nächsten zwei Jahre auf bewährte Kräfte im Vorstand. Bei der Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder der Tennisabteilung Michael Schaumberg zum fünften Mal in Folge zum Abteilungsleiter. Stellvertreter bleibt Robert Ottlik, für die Finanzen zeichnet Cäcilie von Burgsdorff verantwortlich. Das Team komplettieren Nicola Winter und Michaela Fendt (Erwachsenensport), Karin Schaumberg und Hubert Högl (Kinder- und Jugendsport), Schriftführerin Nina Knoblich und Pressebeauftragte Kathrin Kratzer. Die Jahreshauptversammlung war coronabedingt vom Frühjahr in den Sommer verlegt worden. So zählten auch die Pandemie und ihre Folgen zu den Hauptthemen bei der Versammlung. Beim Blick zurück auf das noch nicht von Corona betroffene Sportjahr 2019 stachen die guten Leistungen der Mannschaften im Punktspielbetrieb, das erfolgreiche Leistungsklassenturnier auf der eigenen Anlage sowie die schwarzen Zahlen in der Abteilungskasse heraus.

Viele Spiele des TSG Stadtbergen fielen Corona zum Opfer

Die Bilanz des laufenden Tennisjahres 2020 ist geprägt von Corona. Zahlreiche Spaßturniere sowie die Teilnahme am Mannschaftsspielbetrieb fielen der Pandemie zum Opfer. Gespielt werde trotzdem fleißig auf der Anlage, auch gebe es viele Interessenten, die mit dem Tennissport beginnen möchten, sagte Abteilungsleiter Michael Schaumberg. Unter strengen Auflagen konnten zahlreiche kleinere Veranstaltungen durchgeführt werden, unter anderem ein Pfingst- und ein Schleifchenturnier für die Jugend. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren