1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Start fürs Volksfest in guter Tradition

Neusäß

12.09.2018

Start fürs Volksfest in guter Tradition

Autoskooter ist eines der beliebten Fahrgeschäfte auf dem Neusässer Volksfest. Am Freitag öffnet die Veranstaltung wieder für zehn Tage.
Bild: Marcus Merk

Unterhaltung Maibaumverlosung, Autoskooter und Seniorennachmittag, das ist in Neusäß beliebt. Welche Künstler schon lange kommen.

Es sind fast schon ganze Generationen von Kindergarten- und Schulkindern, die diese Band auf dem Neusässer Volksfest erlebt haben: Auch in diesem Jahr kommt „Rodscha aus Kambotscha und Tom Palme“ wieder mit einem Auftritt zum Neusässer Volksfest. Die Musikgruppe, die mit dem „Fliegerlied“ bekannt wurde, wird zum Kindernachmittag am Mittwoch, 19. September, erwartet. Überhaupt setzen die Organisatoren des Volksfests, das am Freitag, 14. September beginnt, auf all das, was sich in den vergangenen Jahren bewährt hat: Ein etwas kleineres Bierzelt als zuvor, ein kostenloser Shuttlebus nur an ausgewählten Tagen, dafür aber auch wochentags ein verbilligter Mittagstisch im Bierzelt und Fahrgeschäfte, die seit vielen Jahren die Besucher anziehen. Unter anderem warten der Hopser, ein Autoskooter und ein Kettenkarussell auf groß und klein, berichtet Margit Endres, die im Neusässer Rathaus für die Organisation des Volksfests zuständig ist.

Traditionell ist der Ablauf der Eröffnung am Freitag, 14. September. Um 17.30 Uhr startet der Festumzug vom Maibaum in der Remboldstraße zum Festzelt, wo etwa eine halbe Stunde später Bürgermeister Richard Greiner das Volksfest mit dem Bieranstich eröffnet. Auch in diesem Jahr können Neusässer vor dem Festumzug am Maibaum von Alt-Neusäß Lose für die Maibaumverlosung erwerben, der Gewinner wird um gegen 19 Uhr im Festzelt bekannt gegeben.

Dass das Volksfest auch 2018 wieder in der gewohnten Form stattfindet, war in den vergangenen Jahren nicht immer sicher. Immer wieder befasst sich der zuständige Kulturausschuss nach der zehntägigen Veranstaltung mit den Ergebnissen und überprüft wichtige Kennzahlen. So wurde im vergangenen Jahr erstmals erprobt, den kostenlosen Shuttlebus aus den Stadtteilen nicht mehr jeden Tag, sondern nur noch freitags, samstags und zum Seniorennachmittag, in diesem Jahr am Donnerstag, 20. September, fahren zu lassen. Weil der Erfolg mit diesem Fahrplan sehr gut war, soll das auch in diesem Jahr so bleiben. Der Bus startet seine Tour freitags und samstags jeweils am frühen Abend, zum Seniorennachmittag am Mittag. Die genauen Abfahrtszeiten sind auf den Flyern der Stadt Neusäß verzeichnet und auf der Homepage der Stadt nachlesbar.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch auf der Kippe stand das Volksfestangebot während der Wochentage. Immer wieder hatten in den vergangenen Jahren die Schausteller darüber geklagt, dass montags bis donnerstags tagsüber nur wenig Interesse an ihrem Angebot bestünde. Doch es bleibt dabei: Das Zelt der Festwirtsfamilie Binswanger und Kemter öffnet jeweils ab 12 Uhr zum Mittagstisch, an den Sonntagen zum Weißwurstfrühstück bereits um 10 Uhr. Kurz darauf, ab etwa 14 Uhr, öffnen dann die Schausteller und Budenbesitzer für die Besucher.

Das wird wohl vor allem die Jüngeren freuen, die am Mittwoch, 19. September, zum Kindernachmittag kommen können. Von 13 bis 18 Uhr gelten die verbilligten Preise für Kinder, ab etwa 14.30 Uhr spielt „Rodscha aus Kambotscha und Tom Palme“ im Festzelt. Dieses wird wohl auch am folgenden Tag, Donnerstag, 20. September, beim Seniorennachmittag gut gefüllt sein, der von 13.30 bis 18 Uhr stattfindet. Vor ein paar Jahren ist das Festzelt zwar verkleinert worden, „alle Senioren werden aber Platz finden“, versichert Margit Endres.

Auch die Neusässer selbst sind Teil des Festprogramms: So findet am Samstag, 22. September, die Großübung der Feuerwehr im Rahmen des Volksfests im Stadtteil Hainhofen statt. Und am Abschlusstag, Sonntag, 23. September, werden ab 11 Uhr die erfolgreichsten Sportler der Stadt aus der abgelaufenen Saison, nämlich alle Aufsteiger und Meister, im Festzelt geehrt.

Begleitend zum Volksfest findet am Sonntag, 16. September, ein verkaufsoffener Sonntag statt. Hier hatten sich die Mitglieder des Kulturausschusses gewünscht, dass die Aktionsgemeinschaft Neusäß ein attraktives Angebot bieten solle. Öffnen wird an diesem Tag jedoch lediglich das Modehaus Schuh Schmid.

Seit in den vergangenen Jahren Weihnachtsmärkte und Volksfeste immer wieder mögliches Ziel von Anschlägen waren, gelten auch für das Neusässer Volksfest höhere Sicherheitsregeln. So wird es stichprobenartige Taschenkontrollen geben und das Sicherheitspersonal wurde aufgestockt. Am besten ist es, wenn Besucher große Taschen und Rucksäcke zu Hause lassen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
MMA_03937.jpg
Landkreis Augsburg

Unterstützung für Erzieherinnen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden