Newsticker
Syriens Präsident Baschar al-Assad positiv auf Corona getestet

Gemeinderat

17.01.2019

Stromleitung soll weg

Adelsried gegen Lechwerke-Pläne

Die geplante Erneuerung einer 110-KV-Freileitung könnte die Ortsentwicklung Adelsrieds beeinträchtigen. Dies befürchtet der Gemeinderat und beschloss einen Einspruch im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens. Der Antragsteller, die Lechwerke, wurde gebeten, eine andere Lösung zu finden. Die Leitung verliefe nach den aktuellen Planungen zu nahe am Ortsgebiet, erklärte Bürgermeisterin Erna Stegherr-Haußmann. Durch gesetzlich einzuhaltende Abstände zur Freileitung wäre somit eine Weiterentwicklung der Wohnbebauung am Ortsausgang Richtung Welden erschwert.

Im Baugebiet Wölfle-Ost musste eine Tektur vorgenommen werden. Drei Parkplätze könnten demnach nicht gebaut werden wie geplant, erklärte die Bürgermeisterin. Stattdessen wurde ein anderer Standort gesucht und nur ein Parkplatz umgesetzt. Die Beleuchtung im Baugebiet soll wie mittlerweile üblich durch LED-Lampen erfolgen. Zehn Stück werden von der LVN-Verteilnetz GmbH errichtet.

Eine weitere Bekanntgabe gab es für das Baugebiet Adelsried-Nord. Dort befinden sich zwischen der Straßenbordsteinkante und den Grundstücken sogenannte öffentliche Sicherheitsstreifen in Gemeindehand. Die sei unter anderem dafür da, dass Zäune nicht bis an die Grenze gebaut würden, und sei vor allem für den Räumdienst wichtig, damit Schneeberge nicht auf der Straße lägen. Der Gemeinderat beschloss die Grasbepflanzung dieser Sicherheitsstreifen an den Stellen, die nicht von einer Einfahrt belegt seien. Die Pflege obliege den Anwohnern. (mick)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren