Newsticker
Corona-Gipfel: Kostenlose Schnelltests sollen ab nächster Woche möglich sein
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Talente leben in Kutzenhausen wieder auf

Kutzenhausen

03.01.2019

Talente leben in Kutzenhausen wieder auf

Kutzenhausens Bürgermeisterin Silvia Kugelmann lässt nach kurzer Pause wieder die Kunstausstellungen unter dem Motto "Talente" aufleben. Der Neustart findet vom 11. Bis 13. Januar in der Gemeindehalle statt.
Bild: Siegfried P. Rupprecht

Nachwuchs- und Hobbykünstler bekommen wieder ein Forum zur Präsentation ihrer Vielfalt. Auch Grundschüler und junge Graffiti-Sprayer zeigen ihre Werke.

Kunstausstellungen unter dem Motto „Talente“ fanden in der Vergangenheit regelmäßig in der Gemeinde Kutzenhausen statt. Jetzt lässt Bürgermeisterin Silvia Kugelmann diese Tradition wieder aufleben. Die Folge: Von Freitag bis Sonntag, 11. bis 13. Januar, präsentieren sich örtliche Kunstschaffende mit ihren Werken in der Gemeindehalle an der Schulstraße.

Die Kunst sei nicht nur ein Gradmesser innerhalb der Gemeinde, sondern zeige auch das pulsierende Leben in einer Kommune, verdeutlicht die Bürgermeisterin. Dabei gebe das künstlerische Schaffen auch einen spannenden Einblick in die Talentvielfalt der Bürger. Und genau diese bunte Auswahl von Aspekten des kulturellen Lebens innerhalb Kutzenhausens soll die jetzige Ausstellung der breiten Öffentlichkeit sichtbar machen.

Ein wichtiger Eckpfeiler in der Organisation hat gefehlt

Dazu startete die Gemeinde zunächst einen Aufruf. „Wir haben für die Ausstellung Bilder, Skulpturen und Fotografien gesucht, das breite Spektrum der Bildenden Kunst“, erzählt Kugelmann. So seien für die Schau zehn Künstler zusammen gekommen. Die jetzige Ausstellung soll sich in die vorangegangenen Präsentationen wieder einreihen. Zuletzt wurden die Talent-Veranstaltungen von Eckhard Dietsche und Silvia Kugelmann organisiert. „Nach dem Tod meines Mitstreiters im Jahr 2016 schlief die Reihe ein“, bedauert die Gemeindechefin. Er habe als wichtiger Eckpfeiler in der Organisation gefehlt. „Der Neustart soll nun auch an ihn erinnern.“

Mit dabei sind unter anderem Dagmar Rieger mit Acrylbilder, Christine Walter mit Fotografien und Lothar Geßler mit faszinierenden Skulpturen aus Schrott. Breiten Raum nehmen zudem die Werkergebnisse eines Kreativ-Projekttags von örtlichen Grundschülern an der Bildarium-Schule der Phantasie ein. Damals entstanden unter der Leitung der Kultur- und Museumspädagogin Maria-Theresia Kugelmann-Schmid im ehemaligen Raiffeisenbank-Gebäude vor Ort Werke unter dem Motto „Kunst denken – reden – machen“. Ergänzt werden die Resultate dieses Projekts von Graffitis, die Zehn- bis 18-Jährige im Rahmen einer Kunstwoche unter anderem am Jugendverkehrsübungsplatz in Kutzenhausen gefertigt haben.

Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, 11. Januar, um 18 Uhr mit einer Vernissage. Tags darauf sind die Ausstellungsstücke von 10 bis 17 Uhr zu sehen. Höhepunkt und Abschluss der Präsentation ist am Sonntag, 13. Januar, der Neujahrsempfang der Gemeinde um 15 Uhr. An diesem Tag erhalten alle Interessierte nochmals die Möglichkeit, die Ausstellung von 10 bis 17 Uhr zu besichtigen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren