Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Team "Porsche Killer" legt die Messlatte hoch

26.07.2010

Team "Porsche Killer" legt die Messlatte hoch

Bürgermeister Wolfgang Jarasch wird bei seinem zweiten Lauf mit dem Bobbycar, angefeuert. Foto: Sabine Eltschkner
Bild: Sabine Eltschkner

Schon wie der Name verrät, hat es "Porsche Killer" allen gezeigt. Beim dritten Bobby-Car-Rennen in Markt ging es heiß her.

Bereits zum dritten Mal konnte die Vorsitzende des Jugendforums FAEMB Biberbach, Barbara Merli, Fahrer und Publikum zum Bobby-Car-Rennen begrüßen. Nach gut drei Stunden wirklich spannenden Rennvergnügens standen die Sieger fest. Das Team "Porsche Killer" aus Erlingen war in allen Kategorien das Maß aller Dinge. Wie in den letzten beiden Jahren arbeiteten das FAEMB und das Jugendzentrum (Juze) Biberbach für die Veranstaltung zusammen. Den Streckenverlauf hatten die Organisatoren aufgrund einer Straßensperre im Ortsteil Markt an den Langenreichener Berg verlegt. Unter besten Voraussetzungen gingen 13 mutige Fahrer aus Biberbach, Erlingen und Gersthofen in vier verschiedenen Teams von einer von Rainer und Richard Würz gebauten Startrampe aus auf die Strecke. In insgesamt drei Läufen galt es das schnellste Team zu ermitteln. Auch Bürgermeister Wolfgang Jarasch ließ es sich nicht nehmen aktiv als Fahrer im Team Postblitz mitzukämpfen. Er eröffnete mit einer guten Zeit als Erster das Rennen.

In der Teamwertung lagen "Porsche Killer" aus Erlingen mit insgesamt 453,91 Sekunden vor allen anderen. Des Weiteren zeichneten die Zuschauer dieses Team mit dem Preis für das beste Design der Fahrzeuge aus. Und nicht zuletzt legte Dominik Rivola gleich im ersten Lauf mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 55,62 Stundenkilometern die Messlatte unüberwindbar hoch. (selt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren