Technik, die begeistert

Czysz.jpg
Kommentar Von Maximilian Czysz
13.07.2018

Ob nun LP, CD, DVD-Audio oder Blue-Ray: Medien haben sich in den vergangenen Jahrzehnten rasant entwickelt.

Während früher in der Schule noch das Sprachlabor mit seinen klobigen Kopfhörern und den Mikrofonen als Errungenschaft galt, um beispielsweise die englische Aussprache zu verbessern, rücken heute Tablets und Smartphones in der Schule in den Vordergrund. Der digitale Wandel hat zweifellos ein großes pädagogisches Potenzial. Doch das lässt sich nur abschöpfen, wenn die Inhalte gezielt und ausgewählt eingesetzt werden.

Ob die vielfältigen neuen Möglichkeiten tatsächlich den erhofften Lernerfolg bringen, wird auch von den technischen Rahmenbedingungen abhängen. Denn was bringen Tablet oder Smartboard, wenn das Wlan im Schulhaus nicht funktioniert? Das war früher übrigens nicht anders.

Da gab es auch schon Technik. Die sah freilich anders aus und würde heute als vorsintflutlich verspottet werden. Ihren Reiz hatte sie trotzdem. Es war ein besonderer Augenblick, als es der Lehrer geschafft hatte, den Zelluloidfilm mühevoll durch die Walzen des Projektors zu fummeln. Und dann ging das Licht aus, was bei vielen eine Art Kino-Gefühl auslöste. Die Augen geschlossen hatte aber keiner – das Medium Film war viel zu spannend. Zum Artikel

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_6970.tif
Landkreis Augsburg

Plus Fußball-Nachlese: Tops und Flops im Augsburger Land

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket