Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Thierhauptener Edelweiß-Schützen zielen nun elektronisch

Thierhaupten

18.10.2020

Thierhauptener Edelweiß-Schützen zielen nun elektronisch

Den neuen Ehrenmitgliedern Manfred Sumser, Georg Götz und Kaspar Schreier vorn von links gratulierten hinten von links Thierhauptens stellvertretende Bürgermeisterin Josefine Kreuzer, zweiter Schützenmeister Herbert Wittmann, Markus Mayr stellvertretender Gauschützenmeister und Christian Milde, Chef der Schützen von Edelweiß Thierhaupten.
Bild: Wilhelm Wagner

Plus Der Schützenverein Edelweiß aus Thierhaupten modernisiert die Einrichtung in seinem Schützenheim. Der Zehn-Meter-Stand ist nun vollelektronisch.

Trotz Shutdown, Pandemie und Schießpause kann bei Edelweiß Thierhaupten keine Rede von Stillstand sein. Im Gegenteil: Wie auf der Jahreshauptversammlung zu erfahren war, nutzte man die Gunst der Stunde und rüstete sowohl die Küche als auch die Schießeinrichtungen kräftig auf. Glanzstück ist der nun vollelektronische Zehn-Meter-Stand.

Zur verspäteten Jahreshauptversammlung begrüßte Schützenmeister Christian Milde 40 Mitglieder. Der zweite Gauschützenmeister Markus Mayr berichtete ganz aktuell von der nur wenige Stunden zuvor besuchten Bezirksversammlung. Weiter vorangetrieben werden soll die Digitalisierung, ebenso ist eine Kampagne in Vorbereitung, mit der die Jugend für den Schießsport begeistert werden solle, so Mayr.

Edelweiß Thierhaupten ist der stärkste Verein im Schützengau

Christian Milde gab einen Überblick über die aktuellen Zahlen. Edelweiß Thierhaupten ist mit 303 Mitgliedern der stärkste Verein im Schützengau Pöttmes-Neuburg; stolz ist man auf den Nachwuchsbereich mit 29 Junioren, 17 Jugendlichen und 13 Schülern. Das gewohnte, vielfältige Vereinsleben kam ab dem 12. März zum Erliegen. Erst seit dem 11. Mai war Bogenschießen und ab Juni unter rigorosen Auflagen weiterer Schießbetrieb möglich.

Aufgrund der finanziellen Lage und des Sportförderprogramms der Staatsregierung entschloss sich der Vorstand, den Zehn-Meter-Stand umzubauen. Als Herausforderung erwiesen sich die für die Zuschüsse erforderlichen, umfangreichen Unterlagen. Nahezu im Alleingang erledigten Christian Milde und Herbert Wittmann den Umbau des Stands zu einer vollelektronischen Anlage. Zudem nutzten die beiden die Zeit des Stillstands zu einer Grundreinigung des Schützenheims nebst Umbau und Anstrich der Küche. Die Beleuchtung wurde auf LED umgerüstet.

Bankmitarbeiterin verhindert Betrug

Der Schützenchef berichtete auch von einem versuchten Betrug mit einem gefälschten Überweisungsträger über 6000 Euro, welcher dank der Aufmerksamkeit einer Bankmitarbeiterin verhindert werden konnte.

Aktiv war auch die Nachwuchsriege, für die Jugendleiterin Simone Dirr berichtete. Ein Erfolg war das in Form einer Schießolympiade durchgeführte Ferienprogramm. Von zwei KK-Mannschaften in der Bezirksliga Nord, einer KK-Mannschaft in der Gauliga sowie Großkaliberteams in der Bezirksliga und Gauliga und zwei LP-Mannschaften in der Gauliga B berichtete Sportleiter Werner Fröhlich. Einen positiven Saldo weist die von Stefan Schäffer geführte Kasse zum Jahresende 2019 aus.

Königsproklamation findet online statt

Für den verstorbenen Anton Ruf rückt Stefan Wottnik als Beisitzer für Tradition und Gemütlichkeit in den Vorstand nach. Statt der Weihnachtsfeier gibt es am 5. Dezember ein loses Treffen, dort kann von 10 bis 16 Uhr um den Königstitel geschossen werden. Die Proklamation ist online über die Vereinshomepage geplant.

Ehrungen

  • 25 Jahre: Brigitte, Hans-Peter, Maximilian und Tobias Blasel, Michael Appel, Franziska Kienberger, Anton Plöckl, Manfred Roth, Michael Schimpp und Peter Steidle
  • 40 Jahre: Thomas Hüller
  • 50 Jahre: Rudolf Rauscher
  • Neue Ehrenmitglieder: Georg Götz, Kaspar Schreier, Johann Wolf und Manfred Sumser.

Sportliche Ergebnisse im Bogenschießen

  • Emely Freund holte bei den Schülern weiblich B Freiluft den Gautitel, qualifizierte sich über die Bezirksmeisterschaft (fünfter Platz) für die bayerische Meisterschaft (Platz neun).
  • In der Halle erreichte Lara Forrestieri (Juniorinnen) den sechsten Platz bei der bayerischen Meisterschaft.
  • Johannes Maier siegte bei den bayerischen Meisterschaften der Herren. Bei der Sommeruniversiade 2019 in Neapel erreichte er den neunten Platz (Einzel) und den siebten Platz mit der Mannschaft. Bei den zwei nationalen Sichtungswettbewerben kam er jeweils auf den zweiten Platz und ist damit deutschlandweit die Nummer zwei bei den Herren.

Lesen Sie auch:


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren