Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Torten sind das Markenzeichen

Gersthofen

28.02.2015

Torten sind das Markenzeichen

Der Donauwörther Erwin Kleinhenz hat in Gersthofen das Café am Rathaus samt   Personal übernommen. Das Markenzeichen sind   Torten, wie sie hier von den Konditorinnen Jessica Schwark (links) und Elena Sturm präsentiert werden.
Bild: Oliver Reiser

 Das Café am Rathaus in Gersthofen hat einen neuen Besitzer. Was die Kunden von ihm zu erwarten haben

von Oliver Reiser

 Es gehört zum gewohnten Bild in Gersthofen, dass am Sonntagnachmittag zur Kaffeezeit die Menschenschlange oft bis auf die Straße hinaus steht. In den vergangenen zwölf Jahren hat sich das Café am Rathaus mit großen, leckeren Kuchenstücken zum kleinen Preis einen Namen gemacht. Trotzdem hielt sich zuletzt einige Zeit hartnäckig das Gerücht, dass der Traditionsbetrieb in der Augsburger Straße schließen würde. Doch dem ist nicht so.

„Es geht weiter! Nach wie vor wird es die gewohnte Qualität zum gewohnten Preis geben“, versichert Erwin Kleinhenz. Der 39-Jährige hat das Café am Rathaus bereits am 1. Februar übernommen. Samt hoch motiviertem Personal. Und wenn man sieht, mit welchem Stolz und welcher Begeisterung die beiden Konditorinnen Jessica Schwark und Elena Sturm ihre kunstvoll verzierten Torten präsentieren, braucht man sich um die Zukunft des Cafés am Rathaus keine Gedanken zu machen. „Es macht großen Spaß, mit diesen tollen Mitarbeitern“, sagt der neue Chef.

Erwin Kleinhenz war bisher als Produktionsplaner einer Großbäckerei tätig. Mit dem Café am Rathaus hat sich der gelernte Bäcker, Konditor, Koch und Lebensmitteltechniker einen Herzenswunsch erfüllt. Die Übernahme konnte erfolgen, weil der bisherige Besitzer Martin Ferber eine völlige beruflichen Neuorientierung im naturheilkundlichen Bereich anstrebt. „Der Kontakt kam zufällig zustande. Eine Stammkundin, die wohl Angst hatte, dass es mit dem Café zu Ende geht, hat das ihrem Sohn, der Unternehmensberater ist, erzählt. Der hat mich dann angerufen, weil er wusste, dass ich etwas in dieser Art suche. Dann ging alles sehr schnell“, erzählt der Donauwörther, der bisher immer an Gersthofen vorbei gefahren ist: „Ich hab gar nicht gewusst, was das für eine nette und lebendige Stadt ist.“

Neben der Bäckerei und der Konditorei legt der täglich nach Gersthofen pendelnde Familienvater, den zuhause sein eineinhalbjähriger Sohn auf Trab hält, auch großen Wert auf die Küche. „Wir bieten einen täglich wechselnden Mittagstisch an. Das Essen wird stets frisch zubereitet und kommt nicht aus der Tiefkühltruhe“, sagt Kleinhenz.

Das Sortiment, das auch selbst gemachte Pralinen und Speiseeis umfasst, hat der neue Besitzer nur geringfügig erweitert und modernisiert. Markenzeichen des Hauses sind nach wie vor die fantasievollen Hochzeits- und Thementorten, die nach Kundenwünschen gestaltet werden können. Besonders beliebt sind Torten mit eigenen Fotos. „Die meisten Bilder erhalten wir inzwischen per E-Mail, so dass die Qualität nochmals verbessert werden kann.“ Eine eigene Internetseite soll in Kürze folgen, so dass die Kunden aus diversen essbaren Kunstwerken auswählen können. Kleinhenz hat sich Domaine „cafeamrathaus.de“ schon gesichert. „Mein Vorgänger hat die Messlatte hochgelegt“, will Erwin Kleinhenz die Ansprüche seiner Gäste und Kunden weiterhin erfüllen. Deshalb hat er auch zwei neue Konditoren eingestellt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren