Newsticker

US-Forscher: Weltweit eine Million Corona-Tote seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Trauer um den Kobelpfarrer

24.07.2010

Trauer um den Kobelpfarrer

Trauer um den Kobelpfarrer

Neusäß-Westheim Sein 60. Priesterjubiläum konnte der langjährige Pfarrer der Westheimer Kobelkirche Maria Loreto, Georg Birkle, noch feiern. Jetzt ist der 85-jährige Seelsorger nach längerer Krankheit gestorben.

Die Nähe zum Menschen war dem in Hiltenfingen geborenen Mann schon immer wichtig. Mit sieben Geschwistern als Sohn eines Bauern aufgewachsen, tauschte er ab 1937 die dörfliche Umgebung mit dem Bischöflichen Knabenseminar in Dillingen. Im Krieg arbeitete er in den Schwabmünchner Messerschmitt-Hallen an der Drehbank.

Nach dem Studium und der Priesterweihe im Mai 1950 war Krumbach seine erste Station, danach wirkte er auch in Kriegshaber, Stätzling und 36 Jahre lang in der Augsburger Pfarrei St. Simpert. Bis zu seinem 70. Lebensjahr gab der Pfarrer noch Religionsunterricht.

Seit 1998 war Georg Birkle für die vielen Pilger zuständig, die zur Kobelkirche kommen. Auf dem Kobel lebte er im alten Pfarrhaus fast wie ein Eremit, wie er bei einem Interview zu seinem 60. Priesterjubiläum augenzwinkernd zugab. Sein Neffe Engelbert Birkle leitet zusammen mit seinem Kollegen Wolfgang Kretschmer die Pfarreiengemeinschaft Neusäß.

Georg Birkle wird am Montag, 26. Juli, 13.30 Uhr, in seinem Heimatort Hiltenfingen beerdigt. (lig)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren