Newsticker

Rekord-Neuinfektionen in den USA: Trump tritt mit Mund-Nasen-Schutz auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Trotz Absturz der Wirtschaft: Was ein wenig Hoffnung macht

Trotz Absturz der Wirtschaft: Was ein wenig Hoffnung macht

Trotz Absturz der Wirtschaft: Was ein wenig Hoffnung macht
Kommentar Von Christoph Frey
01.07.2020

Führende Wirtschaftsvertreter malen die kommenden Monate in düsteren Farben. Droht dem Augsburger Land ein Herbst voller bitterer Wahrheiten?

Satte Gewinne und nahezu Vollbeschäftigung: Viele Menschen im Landkreis Augsburg mit seiner exportlastigen Unternehmenslandschaft haben in den vergangenen zehn Jahren gut davon gelebt, Teil einer globalisierten Wirtschaft zu sein. Die Folgen der Corona-Pandemie haben diesen Lauf jäh gestoppt und nun geht die Angst um, dass auf den Absturz ein langer Aufenthalt im wirtschaftlichen Tal der Tränen folgt.

Spitzen der IHK zeichnen düsteres Bild für das Augsburger Land

Das Bild, das die regionalen Spitzen der IHK für das Augsburger Land zeichneten, war jedenfalls reichlich düster und Reinhold Braun und Michael Proeller dürften dank ihrer Funktion sehr gut wissen, wie in den Chefetagen der örtlichen Firmen gedacht wird und was geplant ist – wobei sich die Lage in den einzelnen Branchen natürlich sehr unterscheiden kann.

Vom bevorstehenden „Herbst der Wahrheit“ sprachen die beiden Geschäftsführer und dann wird es – gerade mit Blick auf den Arbeitsmarkt – vor allem darauf ankommen, welche Perspektiven sich den Firmen bieten. Haben sie Aussicht auf rasche Erholung oder richten sie sich auf magere Zeiten ein. Was ein wenig Hoffnung macht: Bislang ist das Land weitaus besser durch die Pandemie gekommen, als viele befürchtet hatten.

Trotz Absturz der Wirtschaft: Was ein wenig Hoffnung macht

Lesen Sie dazu folgenden Bericht: Wirtschaftsvertreter warnen: Jede zweite Firma steht mit dem Rücken zur Wand

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren