1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Überraschung im Café: Schwarzer Skorpion krabbelt zwischen Pflaumen

Gersthofen

10.07.2016

Überraschung im Café: Schwarzer Skorpion krabbelt zwischen Pflaumen

Klein, aber oho: Dieser ungebetene Gast versteckte sich in einer Obstkiste, die an ein Gersthofer Café geliefert wurde. Bei dem Tier handelt es sich um den schwarzen Mittelmeerskorpion.
Bild: Andreas Lode

In einem Gersthofer Café hat eine Frau einen Skorpion zwischen Pflaumen entdeckt. Wie gefährlich ein Stich ist, sagt ein Experte.

Eigentlich wollte Erwin Kleinhenz nur die Pflaumen für einen Zwetschgendatschi waschen – dass er dabei Bekanntschaft mit einem lebendigen und putzmunteren Skorpion machen sollte, hat er nicht geglaubt. Eben das sei ihm am Samstagnachmittag passiert, sagt der Inhaber des Cafés am Rathaus in Gersthofen. „Wir haben eine Kiste mit Pflaumen bekommen. Als eine Mitarbeiterin die Früchte in die Hand genommen hat, hat sie den Skorpion gesehen. Wir waren alle erstmal total perplex.“ Am Anfang dachten die Angestellten des Cafés noch, bei dem Tier handele es sich um einen Käfer. „Dann haben wir schon den aufgerichteten Schwanz mit dem Stachel gesehen.“ Tatsächlich wuselte zwischen den Früchten ein etwa drei Zentimeter großer, schwarzer Skorpion umher.

Kleinhenz erinnert sich: „Der war quietschfidel, ist ziemlich flott unterwegs gewesen.“ Mit einem Deckel gelingt es schließlich, den ungebetenen Gast einzufangen. Die verständigte Freiwillige Feuerwehr Gersthofen brachte das Tier anschließend mit einer Box zu einem Reptilienexperten. Wolfgang Baumeister, der Kommandant der Feuerwehr, sagt dazu: „Wir waren mit zwei Männern im Einsatz.“

Der neue Hausherr des Skorpions ist der Gersthofer Helmut Heinrich. Das Mitglied des Reptilienschutzvereins Wasserstern Augsburg hat nun ein Terrarium für das Tier reserviert. Laut Heinrich ist der Skorpion – ein schwarzer Mittelmeerskorpion – wohlauf. Dass in Obstkisten kleinere Tiere mitreisen, sei gar nicht so ungewöhnlich: „In den Kisten ist es nicht zu heiß, außerdem gibt es genügend Nahrung. Deswegen gibt es für den Skorpion auch keinen Grund, die Kiste zu verlassen.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Skorpion in Obstkiste in Gersthofer Café - keine Gefahr bestanden

Gefahr für Menschen habe übrigens zu keiner Zeit bestanden, sagt der Tierexperte: „Ein Stich wäre zwar ein bisschen schmerzhaft, aber ungefährlich. Man kann es ein bisschen wie mit einem Bienenstich vergleichen.“ Etwa anders würde die Sache im Übrigen bei dem Vetter des Skorpions, dem meistens wesentlich größeren gelben Mittelmeerskorpion aussehen: Er gilt als der gefährlichste und giftigste aller Skorpione, sein Stich ist auch für Erwachsene lebensbedrohlich. Wie es mit dem jetzt gefundenen herrenlosen Tier weitergeht, wird die Zukunft zeigen, sagt Heinrich. „Wir fragen mal in unserem Verein herum, ob sich jemand um das Tier kümmern will. Ich glaube aber, da finden wir schon jemanden.“

Einen neuer Besitzer hat auch ein anderes Tier, das seit kurzem bei Heinrich untergekommen ist: Vor einer Woche fanden Mitglieder der Neusässer Feuerwehr auf einem Hausdach im Stadtgebiet eine etwa zwei Meter große Würgeschlange der Gattung Boa Constrictor. Der Besitzer der für Menschen in aller Regel ungefährlichen Schlange hat sich bis heute nicht gemeldet. „Entweder der Besitzer hat die Schlange tatsächlich ausgesetzt oder traut sich jetzt nicht mehr, sich zu melden“, sagt Heinrich. Nun wird das etwa zehn Jahre alte Tier bald umziehen. „Wir haben für die Schlange einen Platz im Reptilienzoo in Oberammergau gefunden“, freut sich der Reptilienexperte. „Ich denke, dass ist eine gute Lösung.“

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
MMA_0259(1)(1).jpg
Gersthofen

Uwe Wagner wird neuer Chef des Kulturamts

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden