1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Unterstützung für Gewerbegebiet an A8

Diskussion

07.08.2019

Unterstützung für Gewerbegebiet an A8

Johannes Hintersberger fordert bei CSU-Veranstaltung „Politik im Biergarten“ wohnortnahe Arbeitsplätze

Die Planungshoheit der Kommunen sei ein wichtiges Instrument der Selbstverwaltung. Dies betonte zum Thema Flächennutzungsplan der CSU-Landtagsabgeordnete Johannes Hintersberger bei der Veranstaltung „Politik im Biergarten“ der Steppacher CSU im Gasthof Fuchs. Ein wichtiger Aspekt sei die Sicherung von Arbeitsplätzen vor Ort durch wohnortnahe Gewerbeflächen.

Mit Blick auf die aktuelle Diskussion um die Verschärfung des sogenannten „Anbindegebots“ bot Hintersberger seine Unterstützung für die von der Stadt Neusäß vorgesehene gewerbliche Entwicklung an der A-8-Anschlussstelle an. Für das Gebiet östlich der Auffahrt liegt die letzte Hürde noch bei den Genehmigungsbehörden. Wie berichtet hatten Behörden ihre Bedenken wegen eines Gewerbegebietes an dieser Stelle angebracht. „Wenn nicht direkt an der A8 mit der Chance, heimische Betriebe dorthin zu verlagern, ja wo soll denn sonst ein Gewerbegebiet entstehen?“, fragte die Steppacher CSU-Ortsvorsitzende Karin Zimmermann beim Biergarten-Gespräch.

Bürgermeister Richard Greiner erläuterte wichtige Themen der Kommune. Mit dem Bau des Kindergartens an der Westheimer Straße liege die Stadt im Zeitplan, zwei Wochen früher als von der Planung vorgesehen. Das Großprojekt Neubau von Schule und Feuerwehr in Westheim sei mit dem Ankauf der Seitz-Wiese für die vorübergehende Verlagerung des Schulbetriebs in Container gut aufgestellt. Eine Machbarkeitsstudie sei jetzt der nächste Schritt.

Für die Unterbringung der Freiwilligen Feuerwehr Westheim sei mit der Anmietung einer landwirtschaftlichen Halle mitten im Stadtteil eine sehr gute Lösung erarbeitet worden. So sei die Wehr auch während der Bauphase einsatzfähig. (AL)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren