Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Verirrt im Schnee: Polizei rettet Autofahrer aus dem Wald

Landkreis Augsburg

13.01.2019

Verirrt im Schnee: Polizei rettet Autofahrer aus dem Wald

Im Wald fanden die Streifen schließlich den verirrten Autofahrer.
Bild: Symbolbild: Wolfgang  Widemann

Heidelberger bei Welden in Not. Am Ende zahlt er auch noch ein Bußgeld

Ein ungewöhnlicher Notruf erreichte die Polizei in Zusmarshausen am Freitag gegen 21.15 Uhr. Ein 32-jähriger Pkw-Fahrer verständigte die Polizei, da er sich mit seinem Auto im Schnee festgefahren hatte und nicht mehr weiterfahren konnte. So weit, so undramatisch.

Aber: Den Mann zu finden, gestaltete sich für die eingesetzten Streifenfahrzeuge der Polizeiinspektion Zusmarshausen zunächst schwierig. Denn der ortsunkundige Mann, dessen Wagen ein Heidelberger Kennzeichen trug, konnte seinen Standort nur vage angeben.

 Wie sich schließlich herausstellte, hatte der Pkw-Fahrer den seit Februar 2018 wegen eines Brückenneubaus gesperrten Abschnitt der Kreisstraße A33, die Verbindungsstraße von Streitheim nach Ehgatten, befahren und sich dann auf einem Feldweg im Wald festgefahren. Mit Hilfe der eingesetzten Streifen konnte der Mann mit seinem Fahrzeug aus seiner misslichen Lage befreit werden. Nachdem er das Verwarnungsgeld für das Befahren der gesperrten Straße vor Ort in bar bezahlt hatte, konnte er seine Fahrt schließlich fortsetzen, teilt die Polizei mit.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren