Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"

Ausbildung

18.06.2020

Virtuelle Berufsmesse

MVV Industriepark Gersthofen informiert wegen Corona auf neuem Wege

Was tun, wenn die Berufswahl immer näher rückt, aber die meisten Möglichkeiten, sich persönlich zu informieren, aufgrund der momentanen Situation ausscheiden? Diese Frage stellen sich zurzeit viele Jugendliche und Eltern.

Die MVV Industriepark Gersthofen GmbH, einer der größten Ausbildungsbetriebe im Landkreis Augsburg, bietet jetzt eine virtuelle Ausbildungsmesse für Schüler. Im Zeitalter der Digitalisierung wird diese Plattform zu einer wichtigen Informationsquelle für junge Menschen, die auf der Suche nach dem richtigen Ausbildungsberuf sind.

Über den neu entwickelten virtuellen Messestand können die Besucher spielerisch Informationen abrufen: Das Angebot reicht von einer Animation über die Ausbildung bis hin zum Download einer speziellen Broschüre. Auch eine Bewerbung kann direkt von der Plattform aus abgeschickt werden.

Alle Fakten zu einer Ausbildung in den neun verschiedenen Berufen gibt es zum Nachlesen, zum Anhören oder als Video zum Anschauen. Und wenn darüber hinaus noch Fragen offen sind, können diese direkt über eine Chat-Funktion gestellt werden.

Die MVV bildet die Nachwuchskräfte für alle Unternehmen im Industriepark aus. „Nachdem klar war, dass die für uns wichtige Berufsinfo-Messe fit for job in diesem Frühjahr nicht stattfinden kann, haben wir uns einen Ersatz ausgedacht, der genau die Zielgruppe, nämlich Schüler vor der Berufswahl, anspricht. Unsere neue Plattform ist so gestaltet, dass alle Informationen schnell gefunden werden, die für die Auswahl des richtigen Ausbildungsberufes wichtig sind“, sagt MVV-Geschäftsführer Holger Amberg. „Im Vordergrund steht natürlich immer das persönliche Gespräch mit unseren potenziellen Azubis, aber unsere virtuelle Messe ist eine gute Alternative dazu.“

Die neue Plattform der MVV ist unter www.durchstartenrichtungzukunft.de zu finden. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren