1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Vom "Ochsen auf der Löwenhochzeit" zu Reminiszenzen an Heine

04.03.2010

Vom "Ochsen auf der Löwenhochzeit" zu Reminiszenzen an Heine

Neusäss Im Rahmen seiner Deutschlandtour besuchte das Künstlerduo "Rose & Georgi", bestehend aus Detlef Rose und Christian Georgi, auch das Justus-von-Liebig-Gymnasium in Neusäß. Für die 5. Klassen gastierten sie mit dem Programm "Der Ochse auf der Löwenhochzeit", für die Oberstufe gaben sie "Reminiszenzen an Heinrich Heine" zum Besten.

Sofortige Aufmerksamkeit

Zwei der fünften Klassen haben sich in den Stuhlreihen der kleinen Aula niedergelassen, sie reden, blicken etwas skeptisch nach vorne. Dort ist eine kleine Bühne aufgebaut, auf der jede Menge Technik und Instrumente stehen. "Ihr armseligen Ameisen" ertönt eine Stimme, Detlef Rose beginnt seinen Vortrag, ohne Vorwort, mit Lessings Fabel vom Hamster und der Ameise. Der abrupte Anfang und das synthetische Nachhallen seiner Worte sichern ihm die sofortige Aufmerksamkeit der Schüler.

Erst nach dieser und einer weiteren Fabel stellt er sich und seinen Tontechniker und Duopartner Christian Georgi vor und beginnt auch gleich damit, Fragen an das Publikum zu stellen. Welche Fabeln sie kennen und was das Besondere an ihnen ist, ständig gehen die Arme nach oben. Die Deutschstunde der etwas anderen Art gefällt den Schülern. Ob sie nun eine Fabel zu Ende erzählen sollen, oder sagen, was man daraus lernen kann, immer wieder läuft Rose quer durch den Raum, um den Kindern sein Mikrofon zu leihen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Und auch die musikalische Untermalung mit verschiedenen Flöten, Keyboard und Saxofon begeistert die Kinder. "Christian kann so viele Instrumente spielen - und das auch noch auswendig", meint eine Schülerin. Besonders interessant ist Georgis "Zauberflöte".

Dies ist eine elektronische Flöte mit digitaler Schnittstelle, welche die gespielten Töne an einen Verstärker leitet, der diese dann in die Klangart beliebiger anderer Instrumente übersetzt und wiedergibt. So bot sich dem jungen Publikum ein riesiges Spektrum an Klangeindrücken, welches von der Orgel bis zur E-Gitarre reichte.

Als Georgi dann zum Abschluss das Intro des Rock-Klassikers "Smoke on the water" (Deep Purple) auf seiner Zauberflöte anspielt, sind die Schüler kaum noch zu halten. Sie lachen, klatschen Beifall und verlangen lautstark nach einer Zugabe.

Ihren Vortrag für die elften und zwölften Klassen beginnen die beiden ähnlich abrupt, diesmal mit einem Saxofon-Solo. Es folgt ein unterhaltsamer Vortrag der witzreichen Dichtungen Heines. Die treffende Textauswahl und die Interaktion mit dem Publikum sorgen für zahlreiche Lacher.

Zum Schluss spielt Georgi auf seiner Zauberflöte noch einige Publikumswünsche an. Dem Beifall nach zu urteilen, scheint den beiden Musikern ihr Vorhaben gelungen zu sein, der Jugend Poesie und Literatur näher zu bringen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
92154993.jpg
Wetter im Landkreis Augsburg

Sommer im April sorgt für Solarstrom-Rekord 

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket