1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Was aus der Spielgruppe geworden ist

Verein

27.12.2017

Was aus der Spielgruppe geworden ist

Das Orga-Team mit (v.l.) Ulrike Hilble, Nadine Maras, Judith Schwenk und Barbara Grob mit Söhnchen Elias hat viele Ideen für junge Familien.
Bild: Steffi Brand

Die Junge Frauen Gruppe ist ein neuer Verein in Allmannshofen. Einst war sie die Spielgruppe, jetzt organisiert sie Aktionen

Ein erstaunter Blick und die Erkenntnis: Die Kinder werden wie im Fluge groß. Das eint viele junge Eltern im Landkreis. Mit den veränderten Interessen und Bedürfnissen des Nachwuchses verändern sich auch die Eltern, deren Zeitkontingente, ihr Engagement und ihre kreativen Ideen. Dass das alles zusammen und in einer Gruppe passieren kann, das beweist die Junge Frauen Gruppe Allmannshofen. Zusammengefunden und kennengelernt haben sie sich über und mit ihren Kindern in der Spielgruppe des Ortes. Nun sind ihre Kinder zu Kindergartenkindern geworden und sie selbst eine Untergruppe des Frauenbunds. Barbara Grob erklärt: „Wir sind – neben dem Kindergarten – eine Kontaktstelle.“ Und eben diese Kontaktstelle dient jungen Frauen, jungen Familien und manchmal dem ganzen Ort.

Inhaltlich bedeutet das, dass das Orga-Team aus Nadine Maras, Ulrike Hilble, Judith Schwenk und Barbara Grob das Themenportfolio der einstigen Spielgruppe deutlich erweitert hat. Neben einer Kinderaktion pro Monat gibt es nun auch einmal monatlich eine Aktion für junge Frauen. Beim Erwachsenen-Event geht es im Übrigen nicht sehr streng zu, erklärt das Orga-Team lachend: „Frauen ohne Kinder und auch Papas dürfen ebenfalls mitmachen.“

Der Plan wird pro Quartal aufgestellt und bietet zweierlei: Organisierte Veranstaltungen, die einer Anmeldung bedürfen und offene Events, zu denen flexibel und unangemeldet auch diejenigen dazu stoßen können, die nicht in der Jungen Frauen Gruppe aktiv sind. Kürbiswanderung und Kartoffelfeuer haben schon stattgefunden, Plätzchen backen und Ketten basteln stehen im Dezember auf dem Plan. Ab Januar gibt’s dann Aktionen rund um den Fasching. Das Nähen von Faschingskostümen und das Basteln von Masken sind fest eingeplant. Vielleicht gibt es einen kleinen Kinderfasching. Beim Faschingsumzug in Ehingen möchte die Gruppe ebenfalls dabei sein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Geblieben von der Spielgruppe sind nicht nur junge Mütter aus Allmannshofen, sondern auch aus anderen Gemeinden im Umkreis. Und auch das Angebot richtet sich an Ortsansässige und an junge Familien in den Nachbargemeinden gleichermaßen. „Das Spielplatzfest im Sommer ist eine Veranstaltung für den ganzen Ort“, erklärt Nadine Maras. Das Ferienprogramm organisiert die Gruppe ebenfalls. Auch der Kinderflohmarkt in der Kirchberghalle, der bereits fest für den 24. Februar geplant ist, wird weiterhin von der Gruppe organisiert. Die Angebote der Jungen Frauen Gruppe Allmannshofen finden teilweise nachmittags statt, manchmal auch am Wochenende. „Dann haben auch die Papas eine bessere Chance, mitzumachen“, erklärt Nadine Maras.

Die Themenvielfalt ist unbegrenzt und jeder darf melden, welches Thema interessant sein könnte. Auf der Sammelliste stehen bereits Yoga- und Textilkurse, Erste-Hilfe-Kurse für Kinder, eine Info-Veranstaltung mit der Polizei zum Thema Mediennutzung bei Kindern und ein Workshop mit einer Aromatherapeutin, die lehrt, welche Salben in der Erkältungszeit Wunder wirken. Aktuell sind 20 Familien Mitglied der Jungen Frauen Gruppe mit einem bis vier Kindern im Alter von eineinhalb bis etwa zehn Jahren.

Wer Interesse hat mitzumachen, kann das Orga-Team direkt ansprechen: Judith Schwenk, Am Kirchsteig 15 und Barbara Grob, Hauptstraße 17. Aktionen im Ort werden via Handzettel und online publiziert.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
maasen2.jpg
Landkreis Augsburg

SPD: Die Stimmung ist im Keller

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen