1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Wehr bei Ellgau wird gesperrt

Kraftwerk

14.09.2019

Wehr bei Ellgau wird gesperrt

Zwei Tage lang ist der Übergang nicht möglich. Grund sind spektakuläre Arbeiten unter Wasser

Die LEW Wasserkraft GmbH modernisert seit einem Jahr ihr Wasserkraftwerk in Ellgau am Lech. Auf dem Programm standen beziehungsweise stehen die Revisionen beider Turbinen und der Generatoren. Zudem wird die Schaltanlage erneuert sowie die Kraftwerkssteuerung automatisiert. Das Wasserkraftwerk Ellgau ist damit das letzte der vier RMD-Kraftwerke am Lech, die dieser umfassenden technischen Modernisierung unterzogen werden.

Nachdem die Arbeiten an der ersten Turbine abgeschlossen wurden, steht nun die Revision der zweiten Turbine an. Dafür muss diese im Unterwasser entsprechend abgedichtet und trockengelegt werden. Die Berufstaucher von LEW Wassekraft setzen dafür sogenannte Dammtafeln unter Wasser ein, die mithilfe eines Autokrans abgeladen werden.

Diese Arbeiten finden am 17. und 18. September statt. Aus Sicherheitsgründen ist der Wehrübergang an diesen beiden Tagen nicht passierbar. Radfahrer und Fußgänger werden gebeten, auf die Brücke der Staatsstraße 2045 zwischen Waltershofen und Thierhaupten auszuweichen. Die Revisionsarbeiten an der zweiten Turbine sollen bis Sommer 2020 abgeschlossen sein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Kraftwerk Ellgau gehört zu den vier leistungsstarken Lechkraftwerken der Rhein-Main-Donau GmbH (RMD) vor der Mündung des Lechs in die Donau. Die Wasserkraftwerke Ellgau, Oberpeiching, Rain und Feldheim erzeugen jährlich etwa 220 Millionen Kilowattstunden Strom aus erneuerbarer Energie. Mit dieser Menge können etwa 63000 Haushalte das ganze Jahr über mit elektrischer Energie versorgt werden. Die vier RMD-Kraftwerke am Unteren Lech werden von LEW Wasserkraft betrieben und von deren Zentralwarte in Gersthofen bei Augsburg aus überwacht und gesteuert.

Die LEW Wasserkraft ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Augsburger Lechwerke AG. Sie unterhält und betreibt 36 Wasserkraftwerke an Donau, Günz, Iller, Lech und Wertach. (AL)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren