Newsticker
Ukraine löst in der Nacht landesweit Luftalarm aus
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Weihnachtskonzert: Junge Musiker begeistern

Weihnachtskonzert
18.12.2014

Junge Musiker begeistern

Die Chorklassen fünf und sechs unter der Leitung von Veronika Wersin begannen das Weihnachtskonzert des Justus-von-Liebig-Gymnasiums Neusäß.

Schüler des Justus-von-Liebig-Gymnasiums singen und spielen von klassisch bis zeitgenössisch

Paolo Conte, der Altmeister der italienischen Liedermacher, ist der Meinung, Frauen verstünden nichts von Jazz. Für wen das sicher nicht gilt, ist Virginia Götze, Leiterin der Jazzband Lazy Tones des Justus-von-Liebig-Gymnasiums. Mit unvergleichlichem Swing und sicheren Solisten sorgte die Band für den heißen Abschluss des diesjährigen Weihnachtskonzerts der Schule in der Neusässer Stadthalle. Die war mit knapp 600 Gästen fast vollständig besetzt. Ihre Klasse zeigte die Jazzband unter anderem mit dem Joe Garland-Stück „In the Mood“, weltbekannt in der Version von Glenn Miller. Wobei die jungen Musiker durchaus mithalten konnten. Den Anfang des Konzerts hatten die hellen Singstimmen der Chorklassen der fünften und sechsten Jahrgangsstufe gemacht. Weihnachtliche Klänge wie „Stern über Bethlehem“ oder „Maria durch ein Dornwald ging“ hatte Chorleiterin Veronika Wersin mit ihnen eingeübt. In diesem Jahr waren die Chorklassen übrigens schon mit einem Auftritt auf dem Augsburger Christkindlmarkt zu Besuch. Und auch die Chorklasse der Jahrgangsstufe sieben, ist gefragt: Sie bildet den Chor für das Neusässer Musical „Ein Tropfen Zeit“, das in der Vorweihnachtszeit ebenfalls in der Stadthalle aufgeführt wurde. Den Schluss des Musicals „Kommt, wir machen alles anders“ präsentierten sie nun auch auf dem Schulkonzert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.