Newsticker
CSU-Generalsekretär Blume schwört Union auf Oppositionsarbeit ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Welden: Bewohner schon ausgezogen: Aufregung um Asylunterkunft in Welden

Welden
26.11.2020

Bewohner schon ausgezogen: Aufregung um Asylunterkunft in Welden

Große Aufregung um die Asylunterkunft in Welden: Mit einem Schreiben teilt das Landratsamt der Gemeinde Welden Anfang November kurz und knapp mit, dass die Einrichtung dichtmachen muss. Doch dann kommt alles anders.
Foto: Marcus Merk

Plus Weil die Asylunterkunft in Welden schließen soll, müssen die Bewohner ausziehen. Plötzlich kommt doch alles anders. Bürgermeister und Helfer sind stinksauer.

Große Aufregung um die Asylunterkunft in Welden: Mit einem Schreiben teilt das Landratsamt der Gemeinde Welden Anfang November kurz und knapp mit, dass die Einrichtung dichtmachen muss. Man sei sich mit dem Vermieter nicht über eine Verlängerung der Verträge einig geworden. Kurzerhand müssen die 21 Bewohner ausziehen. Doch dann kommt alles anders. Bürgermeister und Helfer sind entsetzt über das Vorgehen der Behörde. Es geht auch um menschliche Schicksale.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.