Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Weldener fordern Ersatzbäume für Vögel

Umwelt

23.01.2019

Weldener fordern Ersatzbäume für Vögel

Wegen der Umfahrung Adelsried wurden Bäume während der Brutzeit gefällt

Im vergangenen Sommer war die Verbindungsstraße zwischen Welden und Adelsried mehrere Monate gesperrt. Der Grund: die Bauarbeiten der Umgehung Adelsried, für die ebenfalls die Verbindungsstraße nach Welden neu gemacht wurde. Im Zuge dieser Arbeiten mussten auch einige Bäume entlang der Baustelle gefällt werden, was bei einigen Bürgern und der Ortsgruppe des Bund Naturschutz für Widerstand sorgte. Die Gegner ärgerte vor allem, dass die Bäume Anfang Mai während der ersten Brutperiode der Vögel weichen mussten. Irmgard Delpino, die Vorsitzende des Ortsgruppe Welden, kritisiert in einem Schreiben: „Da die Planungen schon etliche Jahre bekannt sind, ist es völlig unverständlich, dass diese Bäume nicht einige Wochen früher gefällt werden konnten.“

Ein Vertreter vom Staatlichen Bauamt Augsburg erklärte das so: „Bei dem gegenständlichen Grundstück war eine Rodung in diesem Zeitraum leider nicht möglich, da wir erst später in den Besitz der Fläche gekommen sind.“ Die Fällung sei aber mit der Naturschutzbehörde abgeklärt gewesen. Die Ortsgruppe Welden fordert jetzt, bereits im kommenden Frühjahr Ersatzbäume zu pflanzen: „Da die beanstandeten Baumfällungen unzulässig während der Vogelbrutzeit 2018 stattgefunden haben, wäre es unserer Meinung nach ökologisch erforderlich, verloren gegangenen Brut- und Lebensraum der Vögel so schnell wie möglich wieder herzustellen.“ Allerdings erklärte ein Vertreter der Regierung von Schwaben, dass eine vorzeitige Ersatzpflanzung aus Artenschutzgründen nicht verlangt werden könne. Die Behörde wird wohl erst zwischen Ende 2020 und Anfang 2021 mit den Ausgleichspflanzungen beginnen. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren