1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Wen schicken die Grünen gegen Sailer ins Rennen?

Kandidatenkür

22.11.2013

Wen schicken die Grünen gegen Sailer ins Rennen?

Copy%20of%20MMA_0619.tif
2 Bilder
Ursula Jung

Die Entscheidung fällt am morgigen Samstag im Augsburger Zeughaus. Aber auch dann sind noch längst nicht alle Personalfragen geklärt

Landkreis Augsburg Solo für Sailer? Von wegen, die Grünen haben was dagegen. Als erste der im Kreistag vertretenen Gruppierung nominieren die Grünen einen Gegenkandidaten für Landrat Martin Sailer (CSU). Bislang hatte nur die politisch bedeutungslose Bayernpartei angekündigt, Heidemarie Schmid-Walser gehen den 43-jährigen Sailer ins Rennen zu schicken.

Am kommenden Samstag ziehen die Grünen nun nach. Im Augsburger Zeughaus bestimmen sie die Bewerber für den Kreistag und vor allem den Spitzenkandidaten. Stand gestern gibt es zwei Bewerber für den Job: Den Bonstetter Gemeinderat Leo Kränzle und Ursula Jung. Die Fraktionschefin der Grünen war bereits 2008 gegen Sailer angetreten. Ursprünglich hatte sie wenig Lust, noch einmal in den Ring zu steigen. Doch nachdem vergangene Wochen die Grünen auf einer Kreisversammlung beschlossen haben, dass es einen Landratskandidaten geben solle, hat Jung es sich offenbar anders überlegt.

Nach wie vor ohne Landratskandidaten steht die SPD im Kreis Augsburg da. Die Liste mit den Bewerbern für den Kreistag soll am Samstag, 30. November, aufgestellt werden – nur der Landratskandidat fehlt. „Momentan ist noch niemand in Aussicht“, sagt Unterbezirksvorsitzender Roland Mair. Die letzte Entscheidung aber sei noch nicht gefallen. Man werde die anderen Parteien beobachten. „Und möglicherweise noch einen Kandidaten nachreichen“, sagt Mair.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Freie Wähler setzen auf eigenen Bewerber

Einen eigenen Bewerber wollen auch die Freien Wähler präsentieren. Geheim ist aber noch, wer das sein soll. Auf einer Klausurtagung in Herrsching am Ammersee entschieden sich Kreisvorstand und Ortsvorsitzende der Freien für diesen Weg. „Wir wollen ein klares Profil zeigen und uns gut darstellen“, sagt Bernhard Hannemann, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler im Kreistag. Mehrere Bewerber gebe es derzeit für den Posten. Im Dezember soll dann bekannt gegeben werden, wer als Kandidat in die Wahl geschickt wird. Dann will die Partei auch ihre Liste mit den Bewerbern für den Kreistag aufstellen.

Die offizielle Nominierungsversammlung ist für 12. Dezember in Schwabmünchen vorgesehen, am Ammersee stellten die FW-Spitzen aber bereits die Weichen. Während sich FW-Kreispolitiker, wie Annemarie Finkel oder Frank Weiher im März aus dem Gremium zurückziehen werden, gilt es dabei, neue Gesichter wie Gessertshausens Bürgermeisterin Claudia Schuster oder den FW-Nachwuchspolitiker Fabian Mehring an der Spitze zu integrieren. Außerdem wollen die Parteifreien auf ihrer Liste die unterschiedlichen Regionen des Landkreises flächendeckend abbilden und neuen Gesichtern eine Chance geben. Im Landkreis verfügen die Freien über fast 900 Mitglieder und zahllose Mandatsträger.

Die Mehrheitsverhältnisse im jetzigen Kreistag

Im 70-köpfigen Augsburger Kreistag sitzen nach den Abgängen von Alexander Kolb (Grüne) und Jürgen Schantin (parteilos) noch 32 CSU-Vertreter. Zweistärkste Kraft ist die SPD (14) vor Freien Wählern (elf), Grünen (sieben), FDP (drei) sowie Republikanern und ÖDP. Sie entsenden jeweils einen Vertreter.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
k3476656.jpg
Kutzenhausen-Rommelsried

Keime im Wasser: Es war ein toter Siebeschläfer

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket