Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Wenn Drachen nicht mehr lachen

Ferienprogramm

12.08.2020

Wenn Drachen nicht mehr lachen

Abenteuer und jede Menge Spaß hatten die Kinder bei „Learning Arts“ im Eukitea Theater in Diedorf. Denn im Drachenland ging es drunter und drüber, und die Kinder mussten das Lachen retten.
Bild: Diana Zapf-Deniz

Im Diedorfer Eukitea werden Kinder kreativ

Im Drachenland ist das Lachen verschwunden. Deshalb helfen die Kinder der Theater-Erlebniswoche im Eukitea Theater, das Lachen zurückzubringen. Insgesamt wurde das einwöchige Ferienprogramm zweimal durchgeführt. 48 Kinder haben mitgemacht.

Es war das erste Angebot seit Corona. „Damit die Kinder ungehindert ihr eigens kreiertes Theaterstück aufführen können, haben wir Gesichtsschutzmasken besorgt“, erzählt Michael Gleich, der eine Gruppe kulturpädagogisch und schauspielerisch leitet. „Heuer haben wir keinen Druck wegen der Aufführung, und der Spaß und die Spielfreude stehen im Vordergrund“, erzählt er. Denn aufgrund der Hygieneschutzmaßnahmen finden für die Eltern keine Vorstellungen statt. „Das ist für die Eltern zwar schade, aber wir zeichnen das Schauspiel auf und schicken einen Link.“

Nur wenige Teilnehmer kommen direkt aus Diedorf. Inzwischen ist das Eukitea mit seinen Ferienworkshops im Landkreis gut bekannt. So sind Kinder bis aus Königsbrunn und Pfaffenhofen mit dabei. In der Werkstatt wird geschnitten, geklebt und gemalt, und auch das Bühnenbild steht schon parat. Die Texte dürfen die jungen Teilnehmer selbst aussuchen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei den Eukitea „Learning Arts 2020“ geht es diesmal um die vier Elemente – Feuer, Wasser, Luft und Erde. Emilia, Jakob, Juliana, Noah, Vincent, Denise und Oliver haben sich eine spannende Geschichte ausgedacht. „Also“, beginnen sie eifrig zu erzählen und jedes der Kinder überschlägt sich schier dabei, „die Drachen dürfen nicht mehr lachen, weil die Drachenkönigin es verboten hat. Denn der vorherige König ist vor lauter Lachen geplatzt.“

Und nun fehlt auch noch das Ei der Königin. Dabei ist das Ei das Kind der Königin und daraus soll ihr Nachfolger schlüpfen. Die kleinen Geschichtenerzähler haben es richtig drauf und jede Menge Freude.

In der Gruppe von Theaterpädagogin Tanja Suckart haben sich die Mädchen und Buben etwas anderes ausgedacht. Dort raubt das Lachtraumfresserbiest den Kindern die schönen Träume und das Lachen. Lillie, Klara, Juno und Anna tanzen sich dabei fröhlich mit Regenschirmen in das Land der Träume.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren