1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Wenn Nadeln die Gräber verschmutzen

Bürgerfrageviertelstunde

03.11.2018

Wenn Nadeln die Gräber verschmutzen

In Heretsried gibt’s eine Reihe von Informationen

In der Bürgerfrageviertelstunde sprachen bei der jüngsten Gemeinderatssitzung in Heretsried Walter Liepert und Martin Ehinger einige Nadelbäume am Friedhof an, welche ihre Gräber durch ihre fallenden Nadeln und Samen verunreinigen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Gemeinderat beschloss, sich bei einem Ortstermin ein Bild zu machen. Dazu soll dann auch der betroffene Nachbar eingeladen werden.

Bürgermeister Heinrich Jäckle informierte den Gemeinderat über den Abbruch des 21-GFK-Zylinders am Funkturm.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Gemeindechef erklärte, dass für Biergarten und Parkplatz am geplanten Bürgerhaus in Lauterbrunn ein schalltechnisches Gutachten eingereicht werden muss.

Zum Bauvorhaben in Heretsried wurde über die Abwasserleitung gesprochen. Hier sei Frost eine große Gefahr. Die Gemeinderäte diskutierten in diesem Zusammenhang über verschiedene Gegenmaßnahmen.

Neue Standorte für die Feuerwehrsirenen

In beiden Orten müssen aufgrund der Bauvorhaben die Feuerwehrsirenen umgebaut werden. In Heretsried soll die Sirene auf dem Feuerwehrhaus platziert werden, in Lauterbrunn auf dem Kindergartengebäude.

Die Rechnungsprüfung verlief ohne Beanstandungen. Die Jahresrechnung für das Jahr 2017 wurde einstimmig festgestellt.

Bürgermeister Jäckle stellte dem Gremium Pläne zum Hochwasserschutz vor. Bürgermeister und sein Stellvertreter Karl-Heinz Tomaschewski wurden beauftragt, in Grundstücksverhandlungen einzutreten.

Bezüglich der Radarmessungen im Ortsgebiet durch die Kommunale Verkehrsüberwachung beschloss der Gemeinderat, dass Geschwindigkeitsmessungen zweimal im Monat durchgeführt werden sollen.

Für die Defibrillatoren der Gemeinde wurden Hinweisschilder angefertigt, die nun noch angebracht werden müssen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren