Newsticker
EU-Staaten erwägen neue Reiseauflagen in der Corona-Krise

07.05.2020

Wenn Schulden auflaufen

Wo Menschen Rat und Hilfe finden

Die Coronakrise bringt viele Menschen in eine finanzielle Schieflage. In diesen Fällen helfen die Mitarbeiterinnen der Schuldner- und Insolvenzberatung des Diakonischen Werkes Augsburg (DWA). Aktuell gibt es zwar keine persönliche Beratung im Spenglergäßchen 7a, telefonisch sind Susanne Grußler und ihre Kolleginnen aber weiterhin erreichbar: „Aufgrund der derzeitigen Situation beraten wir im Moment zusätzlich zu aktuellen Gesetzesänderungen im Bereich der Existenzsicherung.“ Tätigkeitsschwerpunkte sind nach wie vor die Beratung zum Pfändungsschutz und das Ausstellen einer P-Kontobescheinigung bei Kontopfändungen. Die Mitarbeiterinnen machen auch Sozialleistungsberatung und vermitteln bei Bedarf an die Kolleginnen der Kirchlichen Allgemeinen Sozialarbeit (Kasa), um z. B. zu klären, ob Ratsuchenden ein Kinderzuschlag zusteht.

Natürlich können sich auch Menschen, die schon vorher Klienten waren, weiterhin an die Beraterinnen wenden. So laufen ja zum Beispiel Insolvenzen weiter. Unterlagen können bei Bedarf per Post an die Beratungsstelle geschickt werden. Susanne Grußler: „Wir machen die gleiche Arbeit wie bisher – nur eben am Telefon.“

Die Mitarbeiterinnen sind montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr zu erreichen unter 0821/45019-3250.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren