1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Wie die Bauarbeiten in der Hauptstraße vorangehen

Horgau

12.06.2018

Wie die Bauarbeiten in der Hauptstraße vorangehen

In der Hauptstraße haben die Bauarbeiten begonnen. Bevor sie im Rahmen der Dorferneuerung umgestaltet wird, werden Wasserleitung und Regenwasserkanal erneuert.
Bild: Marcus Merk

In Horgau müssen die Anwohner der Hauptstraße entscheiden, obsie einen neuen Hausanschluss und Erdleitungen wollen.

In der Horgauer Hauptstraße haben die Erneuerung der Wasserleitung und des Regenwasserkanals begonnen. Bürgermeister Thomas Hafner hat jetzt im Gemeinderat informiert, wie die Bauarbeiten voran gehen.

Der erste Bauabschnitt zieht sich von der Rothbrücke bis zum Schwedenweg. Er werde voraussichtlich bis Ende Juli abgeschlossen sein. Der zweite Bauabschnitt und der Rest der Hauptstraße bis zum Hotel Platzer solle aus Rücksicht auf den Schulbusbetrieb in den Schulferien im August begonnen werden, gefolgt vom zentralen Martinsplatz.

Ein Thema im Zuge der Leitungserneuerung waren auch die alten Hausanschlüsse entlang der Hauptstraße. Die neuen Leitungen werden zwar dort angeschlossen, doch wenn die Bürger einen ebenfalls neuen Anschluss direkt ans Haus wünschen, so könne dies gleich von der Baufirma mitübernommen werden. Die Kosten dafür trage der Eigentümer, erklärte Hafner. Hierzu wolle er aber noch eine Bürgerinformation abhalten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ebenso werde die Hauptstraße derzeit noch von überirdischen Elektroleitungen versorgt. Die Lechwerke teilten der Gemeinde mit, Erdanschlüsse zu verlegen, wenn 90 Prozent der Anwesen teilnehmen. Die Kosten pro Haushalt beliefen sich auf 1350 Euro. Aktuell sehe es so aus, dass der obere Teil der Hauptstraße diesem Vorhaben offener gegenüber stünde als der untere Teil. Im Gemeinderat wurde der Wunsch geäußert, auch hier noch einmal gezielt die Bürger zu informieren. Denn es ergebe wenig Sinn, wenn der Großteil der Häuser unterirdisch versorgt würde und vor vereinzelten Anwesen dann ein Mast stünde. Ein späterer Erdanschluss wäre wohl mit weit höheren Kosten verbunden, da dann die Straße erneut geöffnet werden müsse.

Eine weitere Baumaßnahme , die leicht nach hinten verschoben wurde, ist der Neubau der Rothbrücke in Bieselbach. Diese musste leicht nach hinten verschoben werden. Der Abriss sei in der letzten Juniwoche geplant, anschließend beginnt der Neubau. (mick)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
_WYS11701(1).jpg
Stadtbergen

Plus Ein Team, ein Raum, eine Stunde Zeit für die Befreiung

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket