Newsticker
Stiko will Empfehlung zum AstraZeneca-Impfstoff in Kürze ändern
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Wie lange wird das Wasser in Diedorf noch gechlort?

Diedorf

16.01.2019

Wie lange wird das Wasser in Diedorf noch gechlort?

Wie lange soll das Wasser in Diedorf weiterhin gechlort werden? Darüber will die Gemeinde jetzt informieren.
Bild: Marcus Merk (Symbolbild)

Die Gemeinde informiert auf einer Veranstaltung am Donnerstag ihre Bürger. Aber gibt es überhaupt etwas Neues?

Werden die Diedorfer bei der Informationsveranstaltung zum Thema „Störfall in der Wasserversorgung“ in Diedorf am morgigen Donnerstag schon erfahren, wie lange ihr Wasser noch gechlort wird? „Wir wollen bis zur Mitte des Jahres aus der Chlorung raus“, bleibt Bürgermeister Peter Högg im Vorfeld der Veranstaltung beim bekannten Zeitrahmen. An dem Abend sollen neben Vertretern der Gemeinde auch ein Fachingenieur und Mitarbeiter des Labors, das für die Marktgemeinde die Untersuchungen zur Reinheit des Wassers durchführt, zu Wort kommen.

Bis etwas konkret wird, muss erst die Sanierung abgeschlossen sein

So viel ist schon sicher: Bis kurz vor der Veranstaltung sind der Bürgermeister und die Vertreter der Gemeindewerke im Gespräch mit dem Gesundheitsamt und Fachfirmen, die sich mit dem Ablauf der Arbeiten befassen. Schon allein eine Firma zu finden, die sich wirklich gut auskennt und auch noch Termine frei hat, sei keine leichte Aufgabe, bestätigt Elke Lochbrunner von den Gemeindewerken. Vieles sei dann im Ablauf zu bedenken, so zum Beispiel, dass auf keinen Fall ein Ortsteil der Gemeinde im Lauf der Sanierungsarbeiten einmal ohne Wasser dastünde, ergänzt der Bürgermeister.

Offen ist auch noch kurz vor der Veranstaltung, ob es am Donnerstag eine Antwort auf die Frage geben wird, ob, und wenn Ja, welcher Teil von Diedorf früher aus der Chlorung entlassen werden kann als der andere. Wie berichtet, kann inzwischen durch eine Edelstahlschleuse die Wasserversorgung der Marktgemeinde in zwei Abschnitte getrennt werden, Willishausen, Hausen, Oggenhof, Biburg und Kreppen auf der einen Seite sowie Diedorf, Anhausen, Lettenbach und Vogelsang auf der anderen. Schon auf der Sitzung im Werkausschuss im November hatte Wassermeister Rainer Kroker angekündigt, dass wahrscheinlich ein Teil der Marktgemeinde früher wieder ungechlortes Wasser erhalten könnte als der andere. Elke Lochbrunner warnt jedoch davor, zu früh konkrete Aussagen treffen zu wollen. „Denn das ist dann umso schwieriger“, sagt sie. Schließlich müsste die Sanierung zuvor abgeschlossen sein.

Bürgermeister und Gemeinderat hielten eine Infoveranstaltung bisher für unnötig

In Diedorf wird das Trinkwasser seit September gechlort. Einen Monat zuvor hatte es einen Störfall gegeben: In Wasserproben waren coliforme Keime ausgehend vom Bereich Biburg und Kreppen gefunden worden. Eine ganze Liste an Sanierungsaufträgen hat die Marktgemeinde nun abzuarbeiten. Bislang hatte es jedoch keine Informationsveranstaltung für Bürger gegeben. Bürgermeister Högg und der Gemeinderat waren über die vergangenen Monate hinweg der Meinung gewesen, die Diedorfer seien über die Medien, die Homepage und das Infotelefon der Gemeinde ausreichend informiert.

Das hat sich im November geändert. Damals hatte die CSU einen Bürgerstammtisch rund ums Wasser veranstaltet. „Das Thema eignet sich einfach nicht für politisch motivierte Veranstaltungen“, hatte sich der Bürgermeister anschließend geärgert.

Termin: Die gemeindliche Infoveranstaltung findet nun am morgigen Donnerstag, 17. Januar, 19 Uhr, in der Aula der Grund- und Mittelschule in der Pestalozzistraße statt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren