Newsticker
Dänemark verzichtet auf Corona-Impfstoff von Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Wie sieht’s beim Wasser aus?

Chlorung

17.01.2020

Wie sieht’s beim Wasser aus?

Warum muss das Trinkwasser noch immer abgekocht werfen? Das erklärt die Stadt Gersthofen in mehreren Informationsveranstaltungen.
Foto: Marcus Merk

Die Stadt Gersthofen hat neun Informationsveranstaltungen angesetzt. Darin wird erklärt, warum immer noch abgekocht werden muss

Seit Ende Oktober wird in Gersthofen das Trinkwasser auf Anordnung des Gesundheitsamts gechlort. Trotz des Einsatzes dieser Chemikalie gilt weiterhin die Abkochanordnung, die bereits im August verhängt wurde. Warum dies so ist, soll den Bürgern in Gersthofen und den Stadtteilen in insgesamt neun einstündigen Informationsveranstaltungen noch einmal erläutert werden.

Wie berichtet, ist nach Angaben von Bürgermeister Michael Wörle inzwischen der Chlorgehalt im Leitungswasser stabil im vorgeschriebenen Rahmen von 0,1 bis 0,3 Milligramm freiem Chlor pro Liter Wasser. „Das bedeutet, wir haben wieder Trinkwasserqualität.“ Dennoch ändert sich für die Gersthofer vorerst nichts, weil das Abkochgebot weiter aufrechterhalten wird. Der Grund: Ab Montag, 20. Januar, werden die Leitungen gespült, um Stoffe und Ablagerungen in den Rohren, die sich infolge des Chlors gelöst haben, zu beseitigen.

Angewendet wird dabei ein neues Spülverfahren, bei welchem gleichzeitig das Wasser auf Fremdstoffe überprüft wird. So hofft man, doch noch die Ursache für die im August festgestellten coliformen Keime zu finden. Zeitweilig könnte der Chlorgehalt infolge der Spülungen wieder fallen – daher bleibt das Abkochgebot bestehen.

Genauer erklärt werden sollen das Verfahren und die derzeitige Situation sowie weitere Entwicklungen beim Wassernetz in neun Informationsveranstaltungen. Sie dauern jeweils eine Stunde. Eine Anmeldung ist für die Termine nicht erforderlich.

Folgende Termine sind dafür vorgesehen:

Freitag, 24. Januar, 17 Uhr.

Samstag, 25. Januar, 13 Uhr.

Samstag, 25. Januar, 15 Uhr.

Montag, 27. Januar, 18 Uhr.

Montag, 27. Januar, 20 Uhr.

Dienstag, 28. Januar, 19 Uhr.

Freitag, 31. Januar, 17 Uhr.

Samstag, 1. Februar, 10 Uhr

Donnerstag, 6. Februar, 19 Uhr.

werden unter der Telefonnummer 0821/2491-101 beantwortet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren