1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Wie zwei Landwirte die Bienen retten wollen

Großaitingen/Gersthofen

07.02.2019

Wie zwei Landwirte die Bienen retten wollen

Mit einem besonderen Projekt machen sich zwei Landwirte aus dem Landkreis Augsburg für den Erhalt der Bienen stark.
Bild: Boris Roessler, dpa

Die beiden starten ein Projekt für den Artenschutz. Wie das funktioniert und wie man mitmachen kann.

Ein Großaitinger Landwirt will die Bienen retten – gegen Gebühr: Für einen Euro legt er einen Quadratmeter Blühwiese an, die mögen die Bienen nämlich besonders gerne. Er selbst gibt für jeden Ein-Euro-Blütenteppich einen weiteren Quadratmeter dazu.

Mayr ist nicht allein. Markus Brem, Landwirt ín Hirblingen und Freie-Wähler-Politiker, plant gleiches. Bei ihm kostet der Quadratmeter 50 Cent. Mindestmenge sind allerdings 20 Quadratmeter für zehn Euro. Unter dem Strich läuft es auf dasselbe hinaus. Brehm wirbt im zudem mit dem Augsburger Bienenzertifikat und verspricht Mengenrabatt ab 100 Quadratmeter.

Doch im Grunde geht es um eine ganz einfache Sache, die Johannes Mayr propagiert. Der 25-jährige Landbautechniker hatte schon vor einigen Wochen eine Idee, die bei seinen Eltern auf offene Ohren stieß.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Ein Beitrag zum Artenschutz

Mayr will jedermann einen Beitrag zum Artenschutz ermöglichen, ohne Landwirtschaft mit weiterem Regelwerk zu erschweren. Er sagt: „Bei dem Volksbegehren zum Artenschutz ist manches sehr einseitig. Vieles, was bereits freiwillig geschieht, wird dabei nicht berücksichtigt.“ Seine Argumentation ähnelt des Bauernverbandes, für den Mutter Andrea Kreisbäuerin im Augsburger Land ist.

Für die Spende von einem Euro baut Mayr einen Quadratmeter blühende Fläche für Insekten an. „Und wir setzen dazu jeweils die gleiche Fläche von unserer Seite zusätzlich drauf“, ergänzt Vater Fridolin Mayr. Macht also zwei Quadratmeter Blühwiese für einen Euro.

Mayrs Plan ist einfach: So lange es die verfügbaren Flächen des Betriebes hergeben, würde im Juni die Saat für die Blühwiesen ausgebracht. „Die Aktion richtet sich an die Bürger, die nicht nur mit ihrer Unterschrift aktiv werden wollen. Wir haben die Fläche, der Bürger den Willen“, stellt er plakativ fest.

Ein Testjahr für die Bienen-Aktion

Zunächst soll die Aktion laut Johannes Mayr als Testjahr laufen, werde bei Erfolg jedoch weitergeführt. Bei anderen Landwirten komme „Gemeinsam für Bienen“ gut an.

Falls die Fläche der Mayers nicht ausreichen sollte, hätten schon andere Kollegen die Bereitstellung von Land zur Umwandlung in Blühfläche angeboten. Markus Brem aus Hirblingen ist einer von ihnen. Der erläutert: „Jeder gebuchte Quadratmeter wird in der Vegetationsphase 2019 als Blüh- und Ackerrandstreifen tatsächlich angebaut und ohne weitere landwirtschaftliche Nutzung den Pflanzen und Insekten überlassen. Diese Fläche wird für 2019 nicht mehr für die landwirtschaftliche Produktion eingesetzt.“ Das fördere Artenvielfalt in der Region Augsburg auf direkte Weise wo sonst Gerste, Kartoffel, Zuckerrüben oder Mais anbauen würden. Ähnliche Modelle erproben nun laut Brem Landwirte in Donauwörth sowie im Nürnberger Raum.

Allzu lange dürfen Interessenten allerdings nicht warten. Der Anmeldeschluss am 1. Mai sei von der Natur einerseits, von der staatlichen Bürokratie anderseits fix vorgegeben, sagt Fridolin Mayr. „Zum 15. Mai eines Jahres müssen wir den Einsatz der Böden und die angebauten Feldfrüchte an das Landwirtschaftsamt melden“, erläutert er.

Glosse: Die Idee der beiden Landwirte ist äußerst ausbaufähig.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

08.02.2019

Ich schließe mich Frau Renate Frey an. Gibt es die Möglichkeit sich irgendwo online zu beteiligen?

Permalink
07.02.2019

Gibt es einen Link, wie man sich an der Sache beteiligen kann? Ich will ja nicht zu dem betreffenden Landwirt hinfahren müssen, möchte aber natürlich diese gute Sache unterstützen.

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_8715.tif
Diedorf

Der Vorhang geht auf im Diedorfer Fendt

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden